This forum uses cookies
This forum makes use of cookies to store your login information if you are registered, and your last visit if you are not. Cookies are small text documents stored on your computer; the cookies set by this forum can only be used on this website and pose no security risk. Cookies on this forum also track the specific topics you have read and when you last read them. Please confirm whether you accept or reject these cookies being set.

A cookie will be stored in your browser regardless of choice to prevent you being asked this question again. You will be able to change your cookie settings at any time using the link in the footer.


Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Der Peter der Bursch
Verfasser Nachricht
Archer Offline
Saitenquäler
*

Beiträge: 44
Registriert seit: Feb 2004
Beitrag #1
RE: Der Peter der Bursch
Wer von euch hat genau wie ich nach der Methode von Peter Bursch gelernt und wie schätzt ihr diese Variante ein?Eek13

Ein Herz kennt Grenzen, die Musik nicht.
12-02-2004 10:52
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
singingcrow Offline
Crew-Mitglied
****

Beiträge: 250
Registriert seit: Jan 2004
Beitrag #2
 
Hi,

ich hab nach Peter Bursch gelernt und bin echt zufrieden mit dem Typen. Ich´find´s super erklärt, leicht verständlich und man hat nach kürzester Zeit gute Erfolge. Gut, es liegt natürlich auch am üben, wenn´s Spaß macht, machste halt mehr.
--
Schon ein ganz kleines Lied kann viel Dunkel erhellen !

Schon ein ganz kleines Lied kann viel Dunkel erhellen !
12-02-2004 11:01
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Archer Offline
Saitenquäler
*

Beiträge: 44
Registriert seit: Feb 2004
Beitrag #3
 
Üben ist aller Lasershow Anfang.
;D

Ein Herz kennt Grenzen, die Musik nicht.
12-02-2004 11:33
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
alexxx Offline
Fingerpicker
****

Beiträge: 252
Registriert seit: Jun 2003
FT 2005 in Seitenstetten - AT
Beitrag #4
 
@bitte was ist die methode peter bursch?
ich weiß schon, ich kenne auch die bücher. aber was soll da die methodik dahinter sein?
anfangen mit leichten arpeggios, weitermachen mit schwereren zupfmustern? anfangen mit leichten offenen akkorden, weitermachen mit barree und schweren offenen akkorden?
mit leichten liedern anfangen und mit schwereren weitermachen?

tolle methode....genau so wars auch in dem anfänger buch von jürgen kumlehn, welches ich verwendet habe, und welches ich echt gut gefunden habe. ich nehme sogar an dass ist bei jedem anfängerbuch so, oder?

bitte nicht falsch verstehen, aber dieser peter bursch scheint mir vor allem ein ziemliches marketingtalent zu sein.
eine eigene methodik des gitarrespiels trau ich ihm nicht ganz zu.

aber ich sags gleich vorweg. natürlich kann ich mich irren, und gerne lern ich was dazu. also belehrt mich eines besseren...


Smile
12-02-2004 11:49
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ralfi Offline
Godfather of Music
********

Beiträge: 1,424
Registriert seit: Nov 2003
FT 2004 in Braunschweig FT 2005 in Seitenstetten - AT FT 2007 in Bergneustadt
Beitrag #5
 
@Archer:

Das Arbeiten mit den Büchern von Peter Bursch hat mich persönlich vorangebracht. Offensichtlich habe ich eine Antenne für seine Art, die Dinge darzustellen und zu erklären.

Wink :-D
--
Ralfi

I look at you all, see the love there that´s sleeping, while my guitar gently weeps

Ralfi

Life is not measured by the breaths you take,
but by the moments that take your breath away
http://www.myspace.com/ralfi4711
12-02-2004 12:12
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
singingcrow Offline
Crew-Mitglied
****

Beiträge: 250
Registriert seit: Jan 2004
Beitrag #6
 
@ alexx: Klar, wirst du recht haben, dass das Peterchen ein Marketingtalent ist. Das Buch wurde mir angepriesen - ich hab´s probiert und es hat für den Anfang gereicht. Hätte ich am Anfang ein anderes Buch gehabt hätt ich wahrscheinlich den Autor auch für gut befunden. Das ganze als Bursch-Methode zu bezeichnen ist zwar gutes Marketing aber sicher recht anmaßend.
--
Schon ein ganz kleines Lied kann viel Dunkel erhellen !

Schon ein ganz kleines Lied kann viel Dunkel erhellen !
12-02-2004 12:23
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Uglyboy Offline
Leadgitarrist
******

Beiträge: 375
Registriert seit: Jul 2003
Beitrag #7
 
mir hat das buch nur bis zum 2 drittel gefallen...danach bin abgekackt....heul...quäl mich heut noch rum ..nur spiel jetzt wie ich höre ..auch nich gerad so toll....

franky hats mehr mit der rechten hand ...die noch viel lernen mussSad Drink
--
Es ist nie zu spät das zu werden was man will...

Es ist nie zu spät das zu werden was man will...

http://www.diearmenschweine.net.tc

http://www.frankyboy.de.gg
12-02-2004 13:16
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
das_flenst Offline
Frontmann
*******

Beiträge: 685
Registriert seit: Sep 2003
Beitrag #8
 
Ich denke für einen Anfänger ohne Vorkenntnissen ist das Buch ideal, weil man auch keine Noten lesen können muß! Ob es jetzt für einen Fortgeschrittenen noch geeignet ist weiß ich nicht!
--
Wer Fehler findet, darf sie behalten!
12-02-2004 13:43
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
jackass_girl Offline
Quetschklavier-Spieler
**

Beiträge: 78
Registriert seit: Dec 2003
Beitrag #9
 
peter bursch??? Eek13 Eek13
--
träume nicht dein leben!
lebe deine träume!

träume nicht dein leben!
lebe deine träume!
12-02-2004 13:48
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
BoyBlue Offline
Crew-Mitglied
****

Beiträge: 208
Registriert seit: Jun 2003
Beitrag #10
 
Habe auch damit angefangen und es bis zum Ende des ersten Kapitels auch gern gespielt ... dann kam mir eindeutig zu viel Blues was ich überhaupt nicht mag ... ausserdem war mir das zu viel Gedöns und erstmal zu viel Melodie auf einmal. Habe es dann gelassen und lern jetzt eh nur noch die Lieder die mir gefallen. Aber zum Einstieg war es gut.
Habe jetzt auch noch so ein Buch (nicht vom Bursch) mit DVD \"Modern Rock Guitar\" das habe ich aber bisher nicht ausgiebig durchgeschaut nur mal reingeschnuppert und es ist sehr sehr einfach. vor allem für Melodie und Powerchords und Rythmik sicherlich itneressant für den absoluten Anfänger, weil halt auch CD und DVD dabei sind. Für mich ist es wie gesagt schon zu leicht weil die letzten Übungen kontne ich eigentlich sofort nachspielen, na ja spiel ja jetzt auch schon 1,5 Jahre da sollte das vielleicht auch so sein. Trotzdem werde ich aus dem buch sicher auch noch einiges an Theorie lernen.
Peter Bursch ist Duisburger .... ich auch ... also ist er natürlich der Beste Gitarrenlerher Deutschlands ... ganz objektiv I)

Benni
--
ich kam sah und lief davon

ich kam sah und lief davon
12-02-2004 14:24
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Jemflower Offline
Moderator
********

Beiträge: 5,164
Registriert seit: Jun 2002
FT 2003 in Braunschweig FT 2005 in Seitenstetten - AT FT 2006 in Neuerburg FT 2007 in Bergneustadt FT 2009 in Wolfshausen FT 2010 in Wolfshausen FT 2011 in Achenkirch - AT FT 2012 auf Burg Waldeck FT 2013 in Hattingen FT 2015 in der Ahrhütte FT 2016 in Hohegeiß FT 2017 in Kastellaun FT 2018 in Sonsbeck FT 2019 in Bliensbach
Beitrag #11
 
Ja, ich kenn den Typ vom Sehen, habe mal in der gleichen Strasse gewohnt und einige seiner Konzerte gesehen.
Das Buch ist für Notenhasser und Musikschulgeschädigte ebenso geeignet wie für Leute die in einer unmusischen Familie geboren wurden. Der Supervorteil ist einfach die sehr anschauliche Darstellung, die auch relativ schnell zu kleinen Erfolgserlebnissen führt.

Von einer Methode kann man da wirklich nicht reden, dass sind in der Tat alles didaktische Kniffe, die zwar lange bekannt sind, aber aus unerfindlichen Gründen oft nicht eingesetzt werden.
Ich denke der Bursch hat einfach damals in den 70ern eine Marktlücke genutzt.
Bis zu diesem Zeitpunkt lernte man Liedbegleitung an Musikschulen gar nicht. Die brachte man sich selbst bei oder fragte Leute, die es konnten.

Burschs Buch wurde sicher auch durch die pfiffige Aufmachung des Buches so populär.

--
@--;--

\"...different eyes see different things, different hearts beat on different strings!\"

http://www.raggle-taggle-gypsies.de/
http://www.rottenfaenger.de
12-02-2004 14:32
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Jemflower Offline
Moderator
********

Beiträge: 5,164
Registriert seit: Jun 2002
FT 2003 in Braunschweig FT 2005 in Seitenstetten - AT FT 2006 in Neuerburg FT 2007 in Bergneustadt FT 2009 in Wolfshausen FT 2010 in Wolfshausen FT 2011 in Achenkirch - AT FT 2012 auf Burg Waldeck FT 2013 in Hattingen FT 2015 in der Ahrhütte FT 2016 in Hohegeiß FT 2017 in Kastellaun FT 2018 in Sonsbeck FT 2019 in Bliensbach
Beitrag #12
 
PS. Ich habe auch nur den Anfang benutzt, da ich mir lieber von Freunden was beibringen ließ. Zu zweit spielen ist auch ein Erfolgserlebnis (wenn es dann klappt).

Ich denke auch, das früher der Unterricht demotivierend war, weil entweder wurden die Kinder eh von den Eltern zum Üben gezwungen oder man wollte die \"Disziplinlosen\" sowieso rausekeln. Auch die Musikschule kennt Auswüchse \"schwarzer Pädagogik\" mit deren menschenverachtender Grundhaltung.

Das Buch vom Peter Bursch zielt darauf ab, dir die Freude am Gitarrenspiel zu vermitteln und zu erhalten. Ich denke aber die Songbeispiele könnten mal aktualisiert werden. Viele Jugendliche kennen die Songs einfach nicht mehr.

--
@--;--

\"...different eyes see different things, different hearts beat on different strings!\"

http://www.raggle-taggle-gypsies.de/
http://www.rottenfaenger.de
12-02-2004 14:37
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Zakky Offline
Crew-Mitglied
****

Beiträge: 239
Registriert seit: Jan 2003
FT 2004 in Braunschweig FT 2005 in Seitenstetten - AT
Beitrag #13
 
Klar, auch ich hab mir zuerst ein Peter Bursch-Buch gekauft, obwohl ich Noten lesen kann. Aber was nützt das, wenn man Null Ahnung von einer Gitarre hat. Und ehrlich gesagt, hätte ich nicht gedacht, dass es funktioniert. Aber sein erstes Lehrbuch ist so aufgebaut, dass man in relativ kurzer Zeit schon ne ganze Menge kann und man wird immer wieder motiviert, weiterzumachen. Vielleicht liegt es ja auch daran, dass ich auch nicht mehr die jüngste bin Wink.

Mein Sohn lernt dagegen streng nach Noten, genauso lange wie ich - nur sein Unterricht ist wesentlich teurer. Also auch eine Frage der Finanzierung. Für einen Monat Gitarrenunterricht bezahlen - da könnte ich gleich zwei Peter-Bursch-Bücher kaufen...

Grüße Zakky
--
Ideale sind wie Sterne, man kann sie nicht erreichen, aber man kann sich an ihnen orientieren.
(Japanisches Sprichwort)

Ideale sind wie Sterne, man kann sie nicht erreichen, aber man kann sich an ihnen orientieren.
(Japanisches Sprichwort)
12-02-2004 15:00
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ralfi Offline
Godfather of Music
********

Beiträge: 1,424
Registriert seit: Nov 2003
FT 2004 in Braunschweig FT 2005 in Seitenstetten - AT FT 2007 in Bergneustadt
Beitrag #14
 
@jackass_girl:
Schau mal unter http://www.peter-bursch.de/index_pb.htm Wink

@singingcrow:
Mir ist nicht aufgefallen, dass er für sich selbst in Anspruch nimmt, eine \"Peter Bursch-Methode\" zu vermitteln. Aber vielleicht habe ich was übersehen. Rolleyes

@jemflower:
Genauso ging es mir. Thumbs

@all:
Nun ist hier einer, der durch seine Arbeit nachweislich ungezählten Menschen zum Gitarre spielen verholfen und seinen eigenen persönlichen Erfolg damit hat. Klappern gehört zum Handwerk und ohne Marketing funktioniert kein einziges Unternehmen. Ich sehe das überhaupt nicht kritisch. Schließlich ist das ein Beitrag zur Sicherung der Existenz des Unternehmens und deren Mitarbeiter. Und ich als Kunde dieses Unternehens habe meine Investition jedenfalls zig-fach zurückbekommen. Smile
--
Ralfi

I look at you all, see the love there that´s sleeping, while my guitar gently weeps

Ralfi

Life is not measured by the breaths you take,
but by the moments that take your breath away
http://www.myspace.com/ralfi4711
12-02-2004 15:20
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
alexxx Offline
Fingerpicker
****

Beiträge: 252
Registriert seit: Jun 2003
FT 2005 in Seitenstetten - AT
Beitrag #15
 
Zitat:Original von Ralfi:
@all:
Nun ist hier einer, der durch seine Arbeit nachweislich ungezählten Menschen zum Gitarre spielen verholfen und seinen eigenen persönlichen Erfolg damit hat. Klappern gehört zum Handwerk und ohne Marketing funktioniert kein einziges Unternehmen. Ich sehe das überhaupt nicht kritisch. Schließlich ist das ein Beitrag zur Sicherung der Existenz des Unternehmens und deren Mitarbeiter. Und ich als Kunde dieses Unternehens habe meine Investition jedenfalls zig-fach zurückbekommen. Smile

Stimmt. Kritisch seh ichs zwar schon, aber dass der Peter dieser Bursch vielen Menschen den Weg zum Gitarre spielen, und damit zu \"lots of tons of fun\" verholfen hat, ist unbestritten, und eine verdammt schöne Sache.
Sein Stil liegt halt nicht jedem. (Achtung Binsenweisheit Wink )

Nur die \"Methode\" hat mich irritiert, und ich glaube, dass habe ich schon ein paarmal in manchen Lehrbuchrezensionen gelesen.
Allerdings muss ich zugeben, dass ich nicht weiß, ob er selber dass für sich in Anspruch nimmt.

Naja was solls. Ob man Gitarre mit Peter Bursch, Jürgen Kumlehn, Peter Fischer oder sonst wem lernt, ist ja total egal.
Hauptsache ist man findet für sich den richtigen Weg.

Grüße aus Wien, ich mach jetzt Feierabend....
Wink
12-02-2004 17:38
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Impressum | Gitarrenboard.de | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation | Cookie Consent Settings