This forum uses cookies
This forum makes use of cookies to store your login information if you are registered, and your last visit if you are not. Cookies are small text documents stored on your computer; the cookies set by this forum can only be used on this website and pose no security risk. Cookies on this forum also track the specific topics you have read and when you last read them. Please confirm whether you accept or reject these cookies being set.

A cookie will be stored in your browser regardless of choice to prevent you being asked this question again. You will be able to change your cookie settings at any time using the link in the footer.


Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
12 String stimmen
Verfasser Nachricht
Claudio Offline
Saitenquäler
*

Beiträge: 47
Registriert seit: Mar 2003
Beitrag #1
RE: 12 String stimmen
Hallo Freunde

Ich habe ein 12 String akkustik Gitarre bekommen. Nun weiss ich ehrlich gesagt nicht genau wie man diese Stimmt.

Ich habe ein Stimmgerät, muss ich jetzt zb. beide (sind ja immer ein Paar) E-Saiten auf E Stimmen, beide A-Saiten auf A usw. oder wird die eine E-Saite anders gestimmt als die andere.

Ich hoffe meine Frage ist verständlich formuliert. ?(

Claudio
--
good picking

good picking
03-08-2003 15:11
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
]xcer[ Offline
Quetschklavier-Spieler
**

Beiträge: 78
Registriert seit: Jul 2003
Beitrag #2
 
So weit ich weiss issen 12er String so gestimmt:


e E a A d d g g h h e e






--
\"Gott ist tot!\" - gez. Nietzsche
\"Nietzsche ist tot\" - gez. Gott
03-08-2003 16:31
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
DaKriss Offline
Frontmann
*******

Beiträge: 526
Registriert seit: Nov 2002
Beitrag #3
 
Ja ich glaub die Nevensaiten der vier Bassaiten sind jeweils eine Oktave höher und die nebensaiten der beiden höchsten Saiten sind gleich gestimmt. Eben wie von xCer beschrieben, wollt´s nur noch mal bestätigen. Wink
--
\"And there´s no doubt in my mind, not one doubt in my mind, that we will fail.\"
-G.W.Bush, 4.Okt. 2001 in Washington D.C.

Das Leben ist kurz drum mach was draus.
Erheb dein Glas und trink es aus. Drink
04-08-2003 10:04
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
frightful-sisters Offline
Crew-Mitglied
****

Beiträge: 241
Registriert seit: Jul 2002
Beitrag #4
 
Hmmmm, das gibt mir jetzt zu denken! Ich stimme meine immer auf beiden Saiten gleich? Hört sich auch nicht falsch an
cu :teufel: frightful
--
Never
never
never
give up !!!

Never
never
never
give up !!!
04-08-2003 10:23
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ukufreak Offline
Frontmann
*******

Beiträge: 737
Registriert seit: Mar 2002
Beitrag #5
 
12 saiten wären mir zuviel zum stimmen....Irre
--
cya

:muhahaha: BöHsEr OnKeL :comeandgetsome:
--

\"Hörst Du diese Lieder....
Böhse Onkelz immer wieder!\"

-=]|pSZYcho|[=-

nWo 4 life!!

ABI 2004 (hoff ich zumindestens)

http://www.derboehseonkel.de.vu
]Die BoeHsE UkUPaGe[
04-08-2003 10:45
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Taylorpicker Offline
Leadgitarrist
******

Beiträge: 361
Registriert seit: Nov 2002
FT 2004 in Braunschweig
Beitrag #6
 
Moin Claudio,

ich stimme meine 12-saitige wie die 6--saitige: erst die normalen Saiten (ohne dabei die Oktavsaiten anzuschlagen), danach schlage ich jedes Saitenpaar für sich an und stimme dabei die oktavsaiten. Dabei nicht am falschen Wirbel drehen, sonst kannst du von vorne anfangen.

Die Oktavsaiten der 4 umwickelten Saiten gehören tatsächlich 1 Oktave höher gestimmt. Es klingt auch nicht falsch, wenn sie gleich gestimmt sind, aber die Oktavsaiten fangen durch die fehlende Spannung schnell an zu scheppern.

Viel Spaß mit dem Lieblingsfeind aller Gitarristen.

Taylorpicker
--
Familie hat man, Freunde kann man sich aussuchen.

Die beste Droge ist ein klarer Kopf!
04-08-2003 22:05
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
hoggabogges Offline
Godfather of Music
********

Beiträge: 2,201
Registriert seit: Dec 2002
FT 2004 in Braunschweig FT 2005 in Seitenstetten - AT FT 2006 in Neuerburg FT 2007 in Bergneustadt FT  2008  in Mannenbach - CH FT 2009 in Wolfshausen FT 2010 in Wolfshausen FT 2011 in Achenkirch - AT FT 2012 auf Burg Waldeck FT 2013 in Hattingen FT 2014 in Bliensbach FT 2015 in der Ahrhütte FT 2017 in Kastellaun FT 2018 in Sonsbeck
Beitrag #7
 
@taylor
yu häv rait Thumbs ausser mit dem Lieblingsfeind.
Mir gefällts, hab nur noch nicht das richtige Abnehmersystem für meine 12er entdeckt.
--
grüssle hoggabogges

...noch einmal jung sein und der frischen Liebe Leid erdulden...
A.D.
05-08-2003 14:36
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
-Sascha- Offline
Quetschklavier-Spieler
**

Beiträge: 95
Registriert seit: Mar 2003
Beitrag #8
 
Da kann ich Taylorpicker nur zustimmen.

Wenn du die Gitarre ohne Stimmgerät stimmen willst, z.B. mit ner Stimmgabel, dann stimmst du erst mal die \"tiefe\" A-Saite, also die normale eben. Dann stimmst du die Oktavsaite anhand des passenden Flageolet-tons (hier: Finger auf das Bundstäbchen im 12.Bund der dicken A-Saite).
So arbeitest du dich vor bis zur h-Saite, denn h- und e-Saite müssen ja eben wie oben schon geklärt jeweils gleich klingen. Die tiefe E-Saite muss letztendlich im 5. Bund gegriffen so klingen wie die A-Saite und die Oktavsaite wird wieder anhand der Flageolettöne gestimmt.
Wenn du das alles gemacht hast klingt deine Gitarre wieder wie frisch mit dem Stimmgerät gestimmt! Thumbs
05-08-2003 14:44
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Claudio Offline
Saitenquäler
*

Beiträge: 47
Registriert seit: Mar 2003
Beitrag #9
 
Hallo Freunde

Vielen Dank für die Anleitungen. Sobald ich dazu komme stimme ich die Giti so wie von Euch beschrieben und gebe euch dann Bescheid wie es tönt. Freue mich jetzt schon darauf.


Claudio
--
good picking

good picking
05-08-2003 17:51
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
DaKriss Offline
Frontmann
*******

Beiträge: 526
Registriert seit: Nov 2002
Beitrag #10
 
Wieso Lieblingsfeind, ich find eine 12-Saitige klingt richtig gut wenn sie gestimmt ist und wenn ich in näherer Zukunft das Geld haben werde mir eine zuzulegen, dann werde ich auch die Stimmmühen nicht scheuen. Thumbs
--
\"And there´s no doubt in my mind, not one doubt in my mind, that we will fail.\"
-G.W.Bush, 4.Okt. 2001 in Washington D.C.

Das Leben ist kurz drum mach was draus.
Erheb dein Glas und trink es aus. Drink
05-08-2003 22:32
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Taylorpicker Offline
Leadgitarrist
******

Beiträge: 361
Registriert seit: Nov 2002
FT 2004 in Braunschweig
Beitrag #11
 
Der Spruch mit der 12-saitigen als Lieblingsfeind der Gitarristen stammt nicht von mir, sondern von Klaus Boesser-Ferrari (den ich noch aus meiner Mannheimer Jugendzeit kenne), der übrigens einige hörenswerte Stücke auf der 12-saitigen eingespielt hat.

Davon abgesehen finde ich es schon recht schwierig, eine 12-saitige sauber zu zupfen, zumal die Oktavsaite der G-Saite meistens nicht gut hörbar ist, weil sie halt oberhalb der tiefen G-Saite liegt und dort vom Fingernagel der Pick nicht erreicht wird.

Trotzdem viel Spaß mit der 12-Saitigen

Taylorpicker
--
Familie hat man, Freunde kann man sich aussuchen.

Die beste Droge ist ein klarer Kopf!
05-08-2003 23:07
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Mjchael Offline
Moderator
********

Beiträge: 2,662
Registriert seit: Aug 2003
FT 2004 in Braunschweig FT 2005 in Seitenstetten - AT FT 2009 in Wolfshausen FT 2010 in Wolfshausen FT 2012 auf Burg Waldeck FT 2017 in Kastellaun
Beitrag #12
 
Übrigens:
Ich habe seit einigen Jahren die zweite hohe G-Saite durch eine E-Gitarrenseite ausgetauscht. D.h. Ich habe eine umsponnene G-Saite und eine nicht umsponnene G-Saite. Beide haben den selben Ton (nicht oktaviert) klingen aber doch ein wenig anders.
Der Vorteil:
    Die G-Saite reist nicht so oft;
    Die hohe (oktavierte) G-Saite stört nicht beim Picking / Zupfen
    Die Gitarre ist leichter zu stimmen....
    Der Übergang von den Oktavierten Saiten Ee Aa Dd zu hh ee ist mit den gg Saiten nicht so drastisch wie mit den Gg Saiten.

Mein Gitarrenkurs bei den Wikibooks und die besten Lern-Threads
06-08-2003 00:29
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Jemflower Offline
Moderator
********

Beiträge: 5,145
Registriert seit: Jun 2002
FT 2003 in Braunschweig FT 2005 in Seitenstetten - AT FT 2006 in Neuerburg FT 2007 in Bergneustadt FT 2009 in Wolfshausen FT 2010 in Wolfshausen FT 2011 in Achenkirch - AT FT 2012 auf Burg Waldeck FT 2013 in Hattingen FT 2015 in der Ahrhütte FT 2016 in Hohegeiß FT 2017 in Kastellaun FT 2018 in Sonsbeck
Beitrag #13
 
Das habe ich auch schon mal gemacht, ist ok, aber klingt nicht ganz so geil wie mit dem hohen g.
--
\"...and from the wreckage I will arise, cast the ashes back in their eyes !\"

http://www.raggle-taggle-gypsies.de/
http://www.rottenfaenger.de
06-08-2003 00:36
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Claudio Offline
Saitenquäler
*

Beiträge: 47
Registriert seit: Mar 2003
Beitrag #14
 
Hallo Freunde

So, ich habe meine 12er gestimmt, wie ihr mir geraten habt. Nun bin ich am Song: \"Hymn\" von Barclay James Harvest am einstudieren und ich kann Euch sagen, das tönt richtig geil. :dance2::dance3:

Also danke für die Tips


Claudio
--
good picking

good picking
06-08-2003 19:31
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Impressum | Gitarrenboard.de | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation | Cookie Consent Settings