Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Hughes&Kettner Tubemeister36 gibt keinen Ton von sich
Verfasser Nachricht
Moe96 Offline
Schlagerfuzzi

Beiträge: 1
Registriert seit: Jun 2016
Beitrag #1
Hughes&Kettner Tubemeister36 gibt keinen Ton von sich
Hallo liebes Forum,

folgender Sachverhalt:

Ich habe letzte Woche einen gebrauchten Hughes&Kettner Tubemeister 36 käuflich erworben, welcher zuvor im Besitz meines Gitarrenlehrers war, welcher ihn stets gut pflegte und auch lediglich zu Hause spielte, weswegen er auch noch top aussieht und auch technisch in einem einwandfreien Zustand ist.
Im letzten Jahr wurden durch einen Fachmann im Auftrag meines Lehrers TAD-Endstufenröhren verbaut, um einen besseren Sound zu erzeugen, welcher sich auch wirklich stark wiederspiegelt. Der Amp wurde jedoch seit einem Jahr auch nur noch ein Mal die Woche gespielt, wenn mein Lehrer zu Hause unterrichtete, da er sich ein größeres Topteil zulegte und in der Musikschule das Equipment gestellt bekommt.
Am Freitag machte ich mich mit dem neu erworbenen Topteil direkt auf den Weg zur Bandprobe und es lief auch alles einwandfrei. Es war ein voller, satter und voluminöser Sound zu vernehmen und es traten keine Komplikationen auf.
Am Samstag jedoch trat bei der Probe folgende mir zu Bedenken gebende Situation auf:
Ich spielte knapp drei Stunden am Stück über das Topteil und es war auch alles in Ordnung.
Nachdem wir zehn Minuten pausierten, schaltete ich das Topteil wieder ordnungsgemäß ein, jedoch kam trotz spielen kein Sound aus der Box, woraufhin ich direkt nachschaute, ob ich den Volume-Poti an der Gitarre hochgedreht habe und auch die Potis am Topteil aufgedreht sind, was jedoch der Fall war.
Einige Minuten war einfach kein Sound zu vernehmen, woraufhin ich das Topteil noch einmal ausschaltete und nach zehn Minuten wieder in Betrieb nahm, wo dann auch alles einwandfrei funktionierte.
Ich hatte keine Soundeinbußen, keine Störgeräusche oder sonst etwas und die Box gab einen vollen Klang von sich.
Über diese Situation informierte ich auch meinen Gitarrenlehrer, woraufhin wir das Topteil an seine Box anschlossen, mit neuen Kabeln und einer anderen Gitarre spielten, um zu schauen, ober der Fehler wo anders liegen könnte.
Es war ein kräftiger Klang zu vernehmen und wir spielten eine halbe Stunde durch, ohne irgendwelchen Probleme zu vernehmen.
Danach wagten wir den Test und schalteten das Topteil, ordnungsgemäß aus, warteten fünf Minuten und schalteten es wieder an, woraufhin kein Sound trotz spielen zu vernehmen war, weswegen mir mein Gitarrenlehrer sagte, dass ich damit direkt zum Fachmann solle, da dieses Problem schließlich wieder aufgetreten sei.
Interessanterweise funktionierte alles wieder, nachdem wir einige Minuten, nachdem wir das Topteil ausschalteten, warteten und das Topteil wieder einschalteten, wobei auch kein Störgeräusch oder sonstiges zu vernehmen war, sondern auch wieder ein voller, kräftiger, voluminöser Klang verhörbar war.
Am Montag brachte ich das Topteil zu einem Röhrenverstärker-Fachmann und der sagte mir, dass er keinen Defekt feststellen konnte, da bei ihm dieses Problem nicht aufgetreten sei und das Topteil einwandfrei funktionierte.
Da ich jedoch am Freitag einen Auftritt habe, möchte ich nicht gamblen und darauf spekulieren, dass der Amp eventuell was macht oder aber auch eventuell nichts.

Daher meine Frage:
Hat jemand von euch schon einmal solche Erfahrungen gehabt? Wenn ja, woran lag es? Was kann ich noch tun und was könnten eventuelle Ursachen sein?

Vielen Dank und liebe Grüße
22-06-2016 00:41
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
ghetto Offline
Moderator
********

Beiträge: 6,408
Registriert seit: Feb 2003
FT 2004 in Braunschweig FT 2005 in Seitenstetten - AT FT 2006 in Neuerburg FT  2008  in Mannenbach - CH FT 2009 in Wolfshausen FT 2010 in Wolfshausen FT 2011 in Achenkirch - AT FT 2012 auf Burg Waldeck FT 2013 in Hattingen FT 2014 in Bliensbach FT 2015 in der Ahrhütte FT 2016 in Hohegeiß FT 2017 in Kastellaun
Beitrag #2
RE: Hughes&Kettner Tubemeister36 gibt keinen Ton von sich
Bin zwar keine Röhrenexperte, aber wenn ich diesen Artikel lese würde ich sagen, dass du nach dem Ausschalten einige Minuten warten sollst, bevor.du den Verstärker wieder einschaltest.

P.S. Habe den Thread ins Unterforum "Soundland" verschoben, denn dort gehören solche Themen hin.

Gruß,

[Bild: ghetto.png]
22-06-2016 07:25
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Impressum | Gitarrenboard.de | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation