Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Fehlende Akkorde in E-Dur
Verfasser Nachricht
mizekaze Offline
Schlagerfuzzi

Beiträge: 2
Registriert seit: Dec 2012
Beitrag #1
RE: Fehlende Akkorde in E-Dur
Hallo !

Nach vielem, langem und erfolglosem Stöbern in den letzten Tagen im www bin ich endlich auf eure Seite hier gelangt. *freu* Hab mir einiges ausm Forum aneignen können - und auch zu Herzen genommen.
Gestern bin ich allerdings auf ein Problem gestoßen, welches ich einfach allein nicht imstande bin zu lösen.

Vorweg einmal: ich bin weder ein Gitarre-Profi, noch spiele ich wie ein solcher. Aber ich spiel gern und viel und bin mit den grundlegensten Dingen im Gitarrespielen vertraut.
Ich singe gern und begleite mich selbst an der Gitarre. Dabei transponiere ich die meisten Lieder in eine Tonart, die ich leicht (Akkordmäßig) spielen kann. Ich spiel die Lieder nach Gehör nach...

... was mich zu meinem eigentlichen Anliegen bringt.
Zur Zeit \"arbeite\" ich an einem Lied, welches meiner Meinung nach in E-Dur geschrieben ist.
Zumindest passen die Akkorde E, H, A ganz gut zu dein meisten Passagen.
Und jetzt fehlt mir einfach die Theorie und die Praxis, um mein Lied zu vervollständigen. Ich hab sooo vieles ausprobiert, aber \"meine\" Akkorde hören sich schrecklich an und ich finde keine passenden, die klanglich schön dazupassen.

Gibts irgendwie ein \"Patentrezept\", welche Akkorde in einer Tonleiter vorhanden sein sollen oder können? Was könnte ich noch ausprobieren? Hättet ihr da Ideen?

Würd mich über Antworten und ein bisserl Hilfe freuen,
danke euch
29-12-2012 12:06
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Rotrose Offline
Frontmann
*******

Beiträge: 530
Registriert seit: Jul 2004
Beitrag #2
 
Hallo mizekaze,

willkommen hier bei uns im Forum!

Was Dir wahrscheinlich helfen wird ist der \"Quintenzirkel\"
Einfach gesagt: Du denkst Dir einen Kreis um die gewünschte Tonart, der drei Dur-Akkorde ( äußerer Kreis ) und drei moll-Akkorde ( innerer Kreis ) beinhaltet.
In deinem Fall ist das \"E-Dur\". Ein Sechserkreis würde beinhalten: A- E- H- Dur und fis- cis- gis- moll.

In vielen Fällen findest du mit dem Quintenzirkel die fehlenden Akkorde für deinen Song.

Lieben Gruß,

Tim

http://pasampa.de
↑ Besuch uns ↑

↓ Unser erstes Musikvideo ↓
http://youtu.be/Umwjo7WUacQ
29-12-2012 12:53
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
DeeDee Offline
Frontmann
*******

Beiträge: 608
Registriert seit: Mar 2003
FT 2004 in Braunschweig FT 2005 in Seitenstetten - AT FT 2006 in Neuerburg FT 2007 in Bergneustadt
Beitrag #3
 
Hallo miezekaze,

Erstmal willkommen im Forum!

Mit deinen drei Akkorden (E, A, H) genügen normalerweise bei vielen Liedern, manchmal braucht es aber doch noch einige andere um es \"würziger\" zu gestalten. Welche Akkorde konkret passen könnten, können wir natürlich erst sagen, wenn wir die Melodie hören oder sehen (Noten).

Neben der Tonika, Subdominante und Dominante, die du schon verwendest, gibt es noch die entsprechenden Parallelen. Die liegen jeweils drei Halbtöne tiefer und sind in Moll
E --> C#m
A --> F#m
H --> G#m (rein) oder G# (harmonisch)
(und schon ist die E-Dur-Tonart gar nicht mehr so leicht zu greifen I) )

Lies dir dazu auch diese Bekanntmachung durch und beschäftige dich ein wenig mit dem Quintenzirkel. Wenn du dir den Quintenzirkel anschaust, dann siehst du, dass zu einer Tonart der Grundton, sowie die Töne links und rechts davon (vielmehr deren Akkorde) zur Tonart passen, außerdem noch die entsprechenden Parallelen.

Vielleicht wirst du hier fündig. Ansonsten ist es überhaupt nicht verboten, tonartfremde Akkorde zu verwenden, wenn sie passen und dir gefallen. Hierfür braucht man natürlich etwas Erfahrung oder muss herumprobieren.

Gutes Gelingen und noch viel Spaß bei uns!

Grüßle
DeeDee
29-12-2012 12:54
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Oslo Offline
Moderator
********

Beiträge: 3,076
Registriert seit: Nov 2002
FT 2010 in Wolfshausen FT 2015 in der Ahrhütte
Beitrag #4
 
Zitat: Original von mizekaze:

Zur Zeit \"arbeite\" ich an einem Lied, welches meiner Meinung nach in E-Dur geschrieben ist.
Zumindest passen die Akkorde E, H, A ganz gut zu dein meisten Passagen.
Und jetzt fehlt mir einfach die Theorie und die Praxis, um mein Lied zu vervollständigen. Ich hab sooo vieles ausprobiert, aber \"meine\" Akkorde hören sich schrecklich an und ich finde keine passenden, die klanglich schön dazupassen.
Nimm uns das doch mal auf, dann bekommst du garantiert einige gute Tipps zum Weitermachen!
29-12-2012 14:42
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
mizekaze Offline
Schlagerfuzzi

Beiträge: 2
Registriert seit: Dec 2012
Beitrag #5
 
Ein suuuuper großes und liebes DANKESCHÖN !!!

Ich habs!
Hab eure Theorie in Praxis umgewandelt... und rauskommen ist was echt tolles!
Die fehlenden Akkorde waren Cism und Fism - ich hab da immer nur Cm und Fm probiert, deshalb der schreckliche Klang.

Hab mir das theoritische reingezogen... wirklich super einfach und toll erklärt.
\"Musiktheorie Teil 5\" hat mir auch total geholfen - ich hab \"ganz spontan\" einen D7 eingebaut (so als Überleitung von H über H7 auf E) und das hört sich so schööööön an :-D

Vielen lieben Dank nochmal...
freut mich echt, dass ihr mir so helfen konntet...

DANKE Wink
29-12-2012 17:10
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Impressum | Gitarrenboard.de | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation