This forum uses cookies
This forum makes use of cookies to store your login information if you are registered, and your last visit if you are not. Cookies are small text documents stored on your computer; the cookies set by this forum can only be used on this website and pose no security risk. Cookies on this forum also track the specific topics you have read and when you last read them. Please confirm whether you accept or reject these cookies being set.

A cookie will be stored in your browser regardless of choice to prevent you being asked this question again. You will be able to change your cookie settings at any time using the link in the footer.


Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Amp für Zuhause, Röhre, Transitor oder Hyprid?
Verfasser Nachricht
atlan Offline
Schlagerfuzzi

Beiträge: 5
Registriert seit: Jul 2010
Beitrag #1
RE: Amp für Zuhause, Röhre, Transitor oder Hyprid?
Hi Leute,

in einem Thread habe ich schonmal nach einem kleinen Röhrenamp für zuhause gefragt und gute Anworten bekommen.
Ich wohne in einem Mehrfamilienhaus und werde ausschließlich zuhause spielen, muß also etwas auf die Lautstärke achten und
nur mit einem Kopfhörer macht es auch keinen Spaß.

Deshalb jetzt noch ein neuer Thread, da ich befürchte das mein Anliegen in dem anderen (aufgrund der Überschrift) untergeht.

Ich hoffe das ist OK soweit?!

Nachdem ich jetzt fast alle \"Verstärker-Threads\" der letzten rund 12 Monate gelesen habe (hat auch etwas gedauert 8) ), bin echt nicht mehr sicher was ich eigentlich kaufen sollte.

Ich meine jetzt nicht eine bestimmte Marke usw., da würde ich eh erstmal bei Händler anspielen. Sondern generell die Technik.

Mein Budget beläuft sich auf rund 350 Euro (+/- 50 Euro), darf auch ruhig etwas weniger sein.

Wie ich jetzt gelesen habe, fangen die Preise für einen vernünftigen Röhrenamp wohl erst bei 500 Euro an, oder nicht?!

Was meint Ihr, aufgrund Eurer Erfahrung (ich habe in dem Bereich leider keine Sad ), was für meine Zwecke das bessere wäre?
Ein Einsteiger-Röhrenamp oder ein etwas besserer Transitor oder vielleicht ein Hybrid?

WICHTIG: Ich möchte keinen Glaubenskrieg Pro und Contra Röhre anzetteln!

Auf viele Effekte bin ich nicht angewiesen, da ich vielleicht ein Boss ME 25 kaufen werde (noch nicht sicher) das mir ein Kollege angeboten hat. Falls sie dann vorhanden wären, wäre das sicherlich auch kein Beinbruch.

Die bevorzugte Musikrichtung wäre zur Zeit die Richtung Blues, Bluesrock, Rock kein Metall, Hardrock usw.

Wichtig wäre mir einfach ein guter Sound bei Zimmerlautstärke.
Das, was eben im Rahmen meiner finanziellen Möglichkeiten machbar ist.

Wenn es eine Markenempfehlung Eurerseits gibt, würde das eine Vorauswahl natürlich auch erleichtern.

Seht es mit bitte nach, wenn ich hier etwas Dumm fragen muß. Leider fehlt mir einfach die Erfahrung in diesen Dingen und ich habe auch in meinem Umfeld niemanden den ich sonst fragen könnte.

Vielen Dank schonmal im voraus für Eure Tips.

Gruß
atlan
07-08-2010 01:45
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
JeffSmart Offline
Hardrocker
*****

Beiträge: 329
Registriert seit: Jan 2008
Beitrag #2
 
Also ich finde, dass es ein \"besser\" oder \"schlechter\" da nicht wirklich gibt. Das ist wie beim Autokauf, natürlich kannst du Unterschiede zwischen Audi, Mercedes und BMW feststellen im Endeffekt bleibt es deiner subjektiven Neigung überlassen, was dir besser gefällt.

Ich hatte dir ja (da ich auch in die Richtung Blues, Rock (Dire straits, springsteen usw.) spiele) mal den Fender Vibro Champ XD nahegelegt, das wäre ja jetzt z.B. ein Röhrenamp.
Ganz am Anfang, hatte ich einen Roland Cube 30 X das ist ja ein reiner Transistorenverstärker, der hat mir persönlich überhaupt nicht gefallen, sodass ich ihn gegen einen Vox VT-30 eingetauscht habe und das ist ja glaube ich ein Hybrid mit einer Röhre für die Endstufe (oder irgendwie sowas, korrigiert mich wenn das nicht stimmt, ich bin mir nicht mehr so sicher).
Der war schon etwas besser allerdings war ich auch nie so richtig zufrieden damit, also hab ich das Teil nach einem Jahr wieder verkloppt und mir dafür eben besagten Fender Vibro Champ gekauft und bin seitdem absolut zufrieden mit dem Teil.

Also ich habe alle drei Varianten mal durchgespielt und mich für den Röhrenverstärker entschieden, weil mir der Sound einfach am besten gefällt aber das muss ja nicht automatisch heißen, dass das für dich auch so ist.

Alles was du da machen kannst, ist in den nächsten Musikladen gehen, ordentlich Zeit mitnehmen und anspielen was das Zeug hält. Als Richtlinie kannst du dir ja z.B. nur Röhrenamps mit 5 Watt und Transistorenamps mit 30 Watt anhören, für mich hat das immer für zu Hause gereicht.
Die Entscheidung was du dann aber am Ende haben willst bzw. was dir besser gefällt, können wir dir nicht abnehmen Wink

Funny how fallin\' feels like flyin\' for a little while
07-08-2010 12:09
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Impressum | Gitarrenboard.de | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation | Cookie Consent Settings