This forum uses cookies
This forum makes use of cookies to store your login information if you are registered, and your last visit if you are not. Cookies are small text documents stored on your computer; the cookies set by this forum can only be used on this website and pose no security risk. Cookies on this forum also track the specific topics you have read and when you last read them. Please confirm whether you accept or reject these cookies being set.

A cookie will be stored in your browser regardless of choice to prevent you being asked this question again. You will be able to change your cookie settings at any time using the link in the footer.


Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Proberaum im Keller - Wie dämmen?
Verfasser Nachricht
Gerards Offline
Boxenträger
*

Beiträge: 12
Registriert seit: Feb 2007
Beitrag #1
RE: Proberaum im Keller - Wie dämmen?
Nabend zusammen.
Wir wollen uns im Keller eines Freundes einen Proberaum
einrichten. Der ist auch relativ Schalldicht, da keine Fenster
und eine Feuerschutztür vorhanden sind.
Im Haus selber hört man vom Schlagzeug selber kaum was.
Auf der Straße draußen sieht das etwas anders aus.

Nun wollten wir einfach ein wenig basteln, das das alles leiser wird.
Aus anderen Proberäumen kenne ich die Eierkarton-Variante für
Decke und Wände.
Für die vielen Rohre an der Decke bin ich mir aber unsicher
was man da machen könnte.

Bringt ein Podest für das Schlagzeug was?
Ist massiver Betonboden mit nem Teppich drüber, da kann ich mir
nicht vorstellen das da großartig Schallwellen ans Haus abgegeben
werden... Da halte ich die Rohe für ein größeres Problem...

Hat jemand vorschläge?
13-06-2007 22:53
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Oliver-Rocker Offline
Godfather of Music
********

Beiträge: 1,158
Registriert seit: May 2003
FT 2003 in Braunschweig FT 2005 in Seitenstetten - AT
Beitrag #2
 
So etwas ähnliches hatten wir vor kurzem schon einmal, vielleicht findest Du ja in diesem Thread ein paar Tipps. http://www.gitarrenboard.de/viewtopic.ph...seite=1#13
13-06-2007 23:16
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
andy456 Offline
Godfather of Music
********

Beiträge: 1,625
Registriert seit: Jun 2002
Beitrag #3
 
Also EierKartons bringen null dämpfung der Lautstärke!! sie beeinflussen nur das Klangbild im Proberaum selber, und das allerdings eher zum negativen, war letzt mal nen test mit me ergebnissen in einem Recording magazine! Wenn ihr nach außen dämmen wollt hielft eigentlich nur Masse, bzw raum in raum konstruktion! vielleicht helfen auch schon dicke Teppiche mit etwas luft zur außenwand an der wandbefestigt. sonst hielft halt nur noch raum in raum und das wird teuer! alternativen zu dem Teppich sind allte Matrazen auch noch ganz gut. dieser Noppenschaumstoff den es noch gibt dämmt nicht sondern ändert nur das Klangbild im raum dämpft also bestimmt Frequenzen!

So long Andy
--
[Bild: banner.jpg]

Einfach genial: Wenn man im Wort \"Mama\" 4 Buchstaben ändert, dann hat man auf einmal \"Bier\"
13-06-2007 23:31
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Andy63 Offline
Godfather of Music
********

Beiträge: 1,765
Registriert seit: Aug 2005
FT 2006 in Neuerburg FT 2007 in Bergneustadt FT  2008  in Mannenbach - CH FT 2009 in Wolfshausen FT 2010 in Wolfshausen FT 2011 in Achenkirch - AT FT 2013 in Hattingen FT 2014 in Bliensbach
Beitrag #4
 
Zitat:Original von Gerards:
....
Im Haus selber hört man vom Schlagzeug selber kaum was.
Auf der Straße draußen sieht das etwas anders aus.
...

moin moin
deine obige Aussage kann ich beim besten Willen nicht nachvollziehen. Wenn keine Fenster vorhanden sind müsste euer \"Krach\" zumindest in der Etage über dem Proberaum deutlich lauter sein als draußen auf der Straße. Ganz einfach weil Beton den Schall sehr gut reflektiert und die von dir erwähnten Rohre ihr übriges dazutun. Die Decke ist aber mit Sicherheit dünner als die Außenwände, so dass draußen eigentlich weniger zu hören sein müßte.

edit: Es sei denn, die von dir erwähnte Tür geht nach außen? Dann ist es klar, eine Stahltür setzt dem Schall kaum Widerstand entgegen. Die schwingt prima mit! Dann wäre das euer Hauptproblem. Matratze davorstellen könnte u.U. schon helfen.

Ein Podest für die Drums ist schonmal nicht schlecht, wenn es denn zum entkoppeln dient. Z.B. 2 Matratzen auf den Boden, 24mm Spanplatte drüber ... fertig. Wichtig ist dabei, dass keinerlei massiver Kontakt zwischen Drums und Fußboden besteht.

Es muss aber kein Podest sein. Den gleichen Effekt könnt ihr mit Fallschutzmatten aus Gummi erziehlen. (Das sind solche Gummifliesen /-steine, wie sie auf Spielplätzen verwendet werden) Kosten ca. 6€ das Stück (50x50cm).

Die Verhinderung der Schallübertragung auf die Rohre wird etwas schwieriger, bzw. aufwändiger. Ihr müsst dafür sorgen, dass kein direkter Schall auf die Rohre treffen kann. Das geht eigentlich nur durch verkleiden. (wie auch immer) Wichtig dabei ist nur, dass wiederum keine massive Verbindung zwischen Abdeckung und Rohren besteht.

Viel Spaß beim basteln... ;D

Gruß, Andy



--
--- hier klicken bewirkt nix ---
14-06-2007 07:50
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
fisch Offline
Godfather of Music
********

Beiträge: 1,111
Registriert seit: Jun 2005
FT 2006 in Neuerburg FT 2007 in Bergneustadt FT  2008  in Mannenbach - CH FT 2009 in Wolfshausen FT 2010 in Wolfshausen FT 2011 in Achenkirch - AT FT 2012 auf Burg Waldeck FT 2013 in Hattingen FT 2015 in der Ahrhütte FT 2017 in Kastellaun
Beitrag #5
 
\"\"\"Es muss aber kein Podest sein. Den gleichen Effekt könnt ihr mit Fallschutzmatten aus Gummi erziehlen. (Das sind solche Gummifliesen /-steine, wie sie auf Spielplätzen verwendet werden) Kosten ca. 6€ das Stück (50x50cm).\"\"\"

>>> Dachdeckerhandel >>>> Gummimatten >>> Rollenware >>>> qm ca. 12€

Die nutz ich zum beispiel als unterlage bei Lüftungsgeräten zwecks schallentkoppelung

--
Blubb.....Blubb °

Blubb.....Blubb °

http://www.myspace.com/fisch58

\"\"\" AL aus Überzeugung \"\"\"
14-06-2007 09:01
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Searcher Offline
Godfather of Music
********

Beiträge: 1,797
Registriert seit: Mar 2006
FT 2007 in Bergneustadt FT 2009 in Wolfshausen FT 2010 in Wolfshausen FT 2012 auf Burg Waldeck FT 2013 in Hattingen FT 2014 in Bliensbach FT 2015 in der Ahrhütte FT 2016 in Hohegeiß FT 2017 in Kastellaun FT 2018 in Sonsbeck
Beitrag #6
 
@fisch,

mit den gummimatten kann ich bestimmt auch meine lautsprecher im wintergarten entkoppeln (Holzfussboden)

stinken diese matten (nach gummi ?) oder färben die auf holz ab ?

AL, der mit dem Schaf tanzt [Bild: smiley2918.gif]
14-06-2007 10:31
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
fisch Offline
Godfather of Music
********

Beiträge: 1,111
Registriert seit: Jun 2005
FT 2006 in Neuerburg FT 2007 in Bergneustadt FT  2008  in Mannenbach - CH FT 2009 in Wolfshausen FT 2010 in Wolfshausen FT 2011 in Achenkirch - AT FT 2012 auf Burg Waldeck FT 2013 in Hattingen FT 2015 in der Ahrhütte FT 2017 in Kastellaun
Beitrag #7
 
jau...die riechen ne zeitlang...ob se abfärben...keine ahnung
--
Blubb.....Blubb °

Blubb.....Blubb °

http://www.myspace.com/fisch58

\"\"\" AL aus Überzeugung \"\"\"
14-06-2007 10:41
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Andy63 Offline
Godfather of Music
********

Beiträge: 1,765
Registriert seit: Aug 2005
FT 2006 in Neuerburg FT 2007 in Bergneustadt FT  2008  in Mannenbach - CH FT 2009 in Wolfshausen FT 2010 in Wolfshausen FT 2011 in Achenkirch - AT FT 2013 in Hattingen FT 2014 in Bliensbach
Beitrag #8
 
@ searcher

die von Fisch vorgeschlagenen Gummimatten sind aber bei weitem nicht so effektiv wie die Fallschutzplatten (4cm dick). Die Matten dienen eher zur Vibrationsdämpfung und damit zwar auch der Entkoppellung, aber bedingt durch die geringe Dicke (5mm?) sind der Schalldämmung doch Grenzen gesetzt. Für Lautsprecherboxen würd ich dir eher zu Spikes raten. (Obo-Bettermann im 100er-Pack... der Elektriker weiß Bescheid... ;-) )

Gruß, Andy
--
--- hier klicken bewirkt nix ---
14-06-2007 11:18
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Gerards Offline
Boxenträger
*

Beiträge: 12
Registriert seit: Feb 2007
Beitrag #9
 
In der Wohnung hört man es kaum da viele Türen dazwischen sind.
Zur Straße hin hört man es da der gegenüberliegende Kellerraum
an der Straße liegt, und der Raum hat ein Kellerfenster.

Danke für die Vorschläge, wir werden uns das nochmal überlegen.
Leider sind kostenlose bzw sehr günstige Proberäume mangelware Sad
14-06-2007 13:38
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Impressum | Gitarrenboard.de | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation | Cookie Consent Settings