Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Wie erkenne ich die Tonart anhand Akkorde?
Verfasser Nachricht
einarmigerbandit Offline
Schlagerfuzzi

Beiträge: 1
Registriert seit: Mar 2007
Beitrag #1
RE: Wie erkenne ich die Tonart anhand Akkorde?
Hallo,

habe mir das Gitarrenspielen selbst beigebracht und mir das eine oder andere mal immer so abgeschaut. Leider nie Noten oder Musiktherie gelernt.

Ich habe viele Liedertexte mit Akkorden darüber stehen. Kann ich anhand der Akkorde erkennen, in welcher Tonart ein Lied gespielt wird?
Wenn ja wie?

Bin übrigens erst seit ca. 1/2 Stunde hier Mitglied und habe beim surfen auf der Seite schon viele Tips gelesen.

Habe auch einen Gitarren-Videotip:
http://www.nextlevelguitar.com

Hier werden Songs Schritt für Schritt auf Video beigebracht. Echt gut!

Grüße
16-03-2007 23:54
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
reliewsche Offline
Godfather of Music
********

Beiträge: 1,281
Registriert seit: Aug 2006
FT 2006 in Neuerburg FT 2007 in Bergneustadt FT  2008  in Mannenbach - CH FT 2009 in Wolfshausen FT 2010 in Wolfshausen FT 2011 in Achenkirch - AT FT 2012 auf Burg Waldeck FT 2013 in Hattingen FT 2014 in Bliensbach FT 2015 in der Ahrhütte FT 2016 in Hohegeiß FT 2017 in Kastellaun
Beitrag #2
 
Ansatz 1: Meist fängt Strophe oder Refrain oder beides mit dem Akkord an.

Ansatz 2: Schau in den Quintenzirkel (z.B. hier : musik.dwi-reliewsche.de/gitarrenschule.html ) Die Akkorde, die üblicherweise harmonisch zueinandergehören, stehen nah beieinander. Wenn du 3 Dur-Akkorde hast, ist es in der Regel der mittlere.

Ansatz 3: Ich empfehle immer gerne Die \"Neue Harmonielehre\" von Frank Haunschild. Dannn blkickste komplett durch
--
Es gibt zwei Arten von Menschen: Die einen kennen mich und die andern können mich (Adenauer)

Es gibt zwei Arten von Menschen: Die einen kennen mich und die andern können mich (Adenauer)
17-03-2007 00:38
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
ghetto Offline
Moderator
********

Beiträge: 6,408
Registriert seit: Feb 2003
FT 2004 in Braunschweig FT 2005 in Seitenstetten - AT FT 2006 in Neuerburg FT  2008  in Mannenbach - CH FT 2009 in Wolfshausen FT 2010 in Wolfshausen FT 2011 in Achenkirch - AT FT 2012 auf Burg Waldeck FT 2013 in Hattingen FT 2014 in Bliensbach FT 2015 in der Ahrhütte FT 2016 in Hohegeiß FT 2017 in Kastellaun
Beitrag #3
 
Mit den von Reliewsche angegebenen Grundregeln, ansonst anhand der Akkordreihe einer Tonart, die in unserer Musik so aufgebaut sind:

Ralfi hat die Zusammenhänge vor einigen Jahren einmal wunderschön zusammengefasst. Er hat nur die Beispiele C-Dur und A-Moll angegeben, jedoch lassen sich diese Beispiele auf alle anderen Tonarten übertragen.

Damit du verstehst, wie das mit anderen Tonarten funktioniert, habe ich Ralfis Modell für C-Dur schnell auf A-Dur umgelegt. A-Dur hat 3 Kreuze (Fis, Cis und Gis), die ich auch bei den Akkorden und deren Aufbau berücksichtigen muss.[song] A-Dur
3-stufige 4-stufige
Akkorde Akkorde
I A Amaj7
II Hm Hm7
III Cism Cism7
IV D Dmaj7
V E E7
VI Fism Fism7
VII Gisdim Gism7b5[/song]Wenn in einem Lied nun die Akkorde Hm, D, E7 und A vorkommen, sind das respektive die II., die IV., die V. (4-stufig) und die I. Stufe aus A-Dur. Habe ich F, Dm, B und C, dann sind das respektive die I., VI., IV. und V. Stufe aus F-Dur. Und schon habe ich zwei Liedern einer Tonart zugeordnet...

Akkorde, die klingen als würden sie Ausnahmen darstellen (z.B. E7, wenn sich das ganze Lied um den D-Akkord dreht), solltest du bei der Anwendung dieses Modells im Zweifelsfall außer Acht lassen. Es handelt sich gerne um Doppeldominanten und andere Übergangsakkorde.

Gruß,
--
And then one night in desperation, a young man breaks away.
He buys a gun, steals a car, tries to run but he don´t get far in the
GHETTO
[Bild: SF-logo-v5d-03.jpg]

[Bild: ghetto.png]
17-03-2007 09:07
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Joerki Offline
Fingerpicker
****

Beiträge: 298
Registriert seit: Jun 2003
Beitrag #4
 
Also, ich kenne es so : normalerweise ist der letzte Ton eines Liedes der Grundton.
Fertig.


normalerweise !

--
CX 500 C - was denn sonst ?

http://www.cx500ww.de

http://www.sunshine-kleingladbach.org
17-03-2007 13:22
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Diamondhead Offline
Kammbläser
**

Beiträge: 53
Registriert seit: Jun 2003
Beitrag #5
 
Tolle Seite, vielen Dank für den Link, einarmigerbandit!

Grüße,

Diamondhead :hasi:
17-03-2007 16:52
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Frank_Drebin Offline
Godfather of Music
********

Beiträge: 1,903
Registriert seit: Nov 2005
FT 2007 in Bergneustadt FT  2008  in Mannenbach - CH FT 2010 in Wolfshausen FT 2011 in Achenkirch - AT FT 2012 auf Burg Waldeck FT 2013 in Hattingen FT 2014 in Bliensbach FT 2015 in der Ahrhütte FT 2017 in Kastellaun
Beitrag #6
 
Zitat:Original von Joerki:
Also, ich kenne es so : normalerweise ist der letzte Ton eines Liedes der Grundton.
Fertig.


normalerweise !

--
CX 500 C - was denn sonst ?

http://www.cx500ww.de


Nee. Das mag zwar sehr oft der Fall sein, aber man kann allein daran nicht die Tonart bestimmen. Es gibt eben sehr viele Beipsiele, wo das nicht zutrifft.
--
Gruß, Jan

:dance1:
Fender Mex Std Strat MN BK
Marshall MG 15 DFX

Gruß, Jan

Dance
Werden Sie löblich! Hören Sie Hartfels!
18-03-2007 21:07
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Joerki Offline
Fingerpicker
****

Beiträge: 298
Registriert seit: Jun 2003
Beitrag #7
 
Hallöchen,

also, da ich eigentlich aus der Tasteninstrumetfraktion komme, kann ich nur sagen, daß es meistens so ist. Klar, anhand der Noten sieht man die Vorzeichen und weiß , welche Tonart es ist. Aber, wenn du keine Noten hast, klappt das doch meistens. Die letzte Note ist die Tonart.



--
CX 500 C - was denn sonst ?

http://www.cx500ww.de

http://www.sunshine-kleingladbach.org
19-03-2007 08:13
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Mjchael Offline
Moderator
********

Beiträge: 2,659
Registriert seit: Aug 2003
FT 2004 in Braunschweig FT 2005 in Seitenstetten - AT FT 2009 in Wolfshausen FT 2010 in Wolfshausen FT 2012 auf Burg Waldeck FT 2017 in Kastellaun
Beitrag #8
 
http://de.wikibooks.org/wiki/Musiktheori...ntenzirkel


Gruß Mjchael
--
Baustelle1 und http://www.gitarrenboard.de/viewtopic.php?t=21199


edit:
ps.:
Herzlich Willkommen im Forum

Mein Gitarrenkurs bei den Wikibooks und die besten Lern-Threads
19-03-2007 12:37
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Oslo Offline
Moderator
********

Beiträge: 3,073
Registriert seit: Nov 2002
FT 2010 in Wolfshausen FT 2015 in der Ahrhütte
Beitrag #9
 
Zitat:Original von Joerki:
Hallöchen,

also, da ich eigentlich aus der Tasteninstrumetfraktion komme, kann ich nur sagen, daß es meistens so ist. Klar, anhand der Noten sieht man die Vorzeichen und weiß , welche Tonart es ist. Aber, wenn du keine Noten hast, klappt das doch meistens. Die letzte Note ist die Tonart.

Ja, aber wie gesagt: Vorsicht damit. Das Lied klingt IMO noch viel schöner/interessanter aus, wenn es nicht mit dem Akkord der entsprechenden Tonart, sondern eben mit einem \"exotischen\"/tonleiter-übergreifenden Akkord aufhört.

z. B.:

C -> G -> Am -> F -> Gm
19-03-2007 18:40
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
StuckusQuo Offline
Stehgeiger
***

Beiträge: 199
Registriert seit: Aug 2004
Beitrag #10
 
Also meistens isses doch so, dass der erste Akkord eines Lieds die Tonart darstellt oder nicht??
Zumindest geh ich bei meinen Soli davon aus, wenn es gilt die richtige Lage zu finden.
--
....keep rockin............SQ...

______________________________

Diego \"Tellie DTABD /Swamp Ash\" Butterscotch Blonde
Talman/Ibanez Intercity Western
Boss GT-8
Boss Dr. Rythm DR-3
Peavey Valveking 112

....keep rockin............SQ...\"
http://www.never2late.eu
ESP LTD EC 1000 deluxe
Les Paul
Fender Telecaster
Yamaha CPX 900
Marshall JVM
Tubescreamer
BSM RPA Special Treblebooster
20-03-2007 11:25
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Mjchael Offline
Moderator
********

Beiträge: 2,659
Registriert seit: Aug 2003
FT 2004 in Braunschweig FT 2005 in Seitenstetten - AT FT 2009 in Wolfshausen FT 2010 in Wolfshausen FT 2012 auf Burg Waldeck FT 2017 in Kastellaun
Beitrag #11
 
@StuckusQuo

Meistens ja, aber nicht immer...

Meine Paradebeispiele

(F) Hey Mr. (G7) Tamborinman © play a song for (F) me

ist in C-Dur

(Em) You drink (A7) coffee, I drink (Dj7) tea my dear (Englishman in New York - Sting)

ist D-Dur

Aber es stimmt schon:
- Meist beginnt und endet ein Lied mit dem Hauptakkord
- Meist folgt der Hauptakkord nach dem Dur7-Akkord
- Meist kommt der Hauptakkord am häufigsten vor (oder wird am längsten gespielt)

nicht immer aber immer öfter

Gruß Mjchael

--
Baustelle1 und http://www.gitarrenboard.de/viewtopic.php?t=21199

Mein Gitarrenkurs bei den Wikibooks und die besten Lern-Threads
20-03-2007 12:04
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Impressum | Gitarrenboard.de | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation