Das große deutschsprachige Gitarrenforum

Normale Version: Ich repariere Gitarreneffekte, Effektgeräte, Musikelektronik
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
edit: habe den Beitrag hiermit entfernt.

Ich dachte womöglich freut sich jemand, wenn Effekte repariert werden können.

Und wenn das hier verboten ist anzubieten: tut mir Leid, hätte ich die Regeln besser lesen können.

Mit mir kann man auch reden übrigens: ich bin kein reicher Geldhai, sondern Elektroniker und Hobbymusiker.
Anmeldung... ein Beitrag... Werbung...
Admin: Bitte LÖSCHEN!
Auf mich hat das eherlichgesagt nicht wie ein hardcore Spammerbot gewirkt, aber Regeln sind Regeln.

@smoony: Vllt kannst du ja mal im Technikbereich des Boardes schreiben (gibt immer wieder Leute, die Fragen haben) und dir so "Street Cred" hier im Forum aneignen Smile
Fand das Angebot auch interessant, grad Tonabnehmer einbauen ist eine Disziplin für sich, wo ich des Öfteren jemanden gesucht hätte, der das fachmännisch auf die Reihe kriegt. Effekte verwende ich nur selten und die, die ich in Verwendung gehabt habe, waren nie kaputt.

Kommerzielle Werbung ist bei uns verpönt, siehe Regel 11, unverbindliche fachmännische Hilfe bei solchen Fragen ist aber gern gesehen!

Gruß,
Gut, dann haben sich ja alle wieder lieb. Tipps und Tricks zu Gitarrenelektronik und Effektgeräten kann immer gebraucht werden.

(14-09-2016 08:24)smoony schrieb: [ -> ]Mit mir kann man auch reden übrigens: ich bin kein reicher Geldhai, sondern Elektroniker und Hobbymusiker.
Auch mit reichen Geldhaien kann man reden. Mit einigen zumindest.

Welcome on (Gitarren-)Board!
In einem guten Deutschen Board sind die Sittenwächter immer da... und das sind meistens diejenigen, die selbst ein "Geheimnis" haben ;-)

Leute, die richtig Ahnung von dem Technikkram haben, gibt es m.E. hier viel zu wenig. Es gibt vllt. einige, die meinen über ein mehr oder weniger fundiertes Halbwissen zu verfügen, das war es dann aber auch. Ich persönlich wäre schon dankbar, wenn irgendwo ein Türchen aufgeht und jemand kann (auch gegen Kohle) Sachen regeln, die ich selbst nicht regeln kann. Grade mit dem Lötkolben...

Nun ja... Chance vertan. Würde mich trotzdem interessieren, was Mr. oder Mrs. Smoony da konkret "angeboten" hat und woher er/sie kommt.

In diesem Sinne
Euer geheimisloses schwarzes Schaf
Sich anmelden, als ersten Post gleich eine Eigenwerbung für eine kostenpflichtige Dienstleistung platzieren inkl. E-Mail Adresse (es wurde mit keinem Wort erwähnt, dass der Threadersteller bei künftigen Fragen zu Technikkram helfend unterstützen würde), bei der ersten kritischen Gegenstimme gleich den gesamten Post editieren, das Angebot löschen und weiterziehen.

Als nur mittelmässiger Menschenkenner wage ich trotzdem die Behauptung, dass das kein aktives Forumsmitglied geworden wäre. Insofern unterstütze ich die Antwort von Eifeljanes, auch wenn sie etwas schroff ausgefallen sein mag.

Wir heissen ja gitarrenboard.de und nicht Litfassäule.de
Bei Eigenwerbung für sich selbst als Privatperson sollte man das vielleicht nicht ganz so streng sehen. Eine Firma schien jedenfalls nicht dahinter zu stecken.
Die Regel wurde ja aufgestellt um Spam und kommerzielle Werbung schnell abschießen zu können. An Einzelpersonen, die einen kleinen Service anbieten wollen war das sicher nicht gedacht.
@Jem ... Thumbs
Referenz-URLs