Das große deutschsprachige Gitarrenforum

Normale Version: Gibt es zu Emaj7 voller klingende Alternative?
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2
Hallo Leute..

Ich hab mal eine Frage. Und zwar spiele ich den Emaj7 Akkord auf 5 Saiten als Fingerpicking.. nun möchte ich aber diesen Akkord als richtig zusammenhängenden Akkord spielen, aber nur auf den 3 dafür vorgesehen Saiten klingt das ein wenig lebsch. Gibt es irgendwas anderes, volleres, womit ich diesen Akkord ersetzen könnte und die gleiche Harmonie erzielen kann? Hab nicht viel Ahnung von Power Chords.. oder müsste ich dazu komplett in eine andere Tonart?

Liebe Grüße!

Daniela
hallo róisín, ich werfe dir aus meiner akkordsammlung einfach das hier zu: Emaj7 0x2444 / Emaj7/5+ 076544 / Emaj7/5- xx2344

hoffe, du kannst etwas damit anfangen - selbst habe ich bezüglich deiner fragestellung allerdings gar keine ahnung Rolleyes
bzw. ... ich spiele E, und von E komme ich später auf A, aber dazwischen fehlt mir ein Akkord, was ich vorher durch Teile des Powerchords ausgedrückt habe.. könnte irgendwas mit Dis sein, hat aber bisher nicht 100 % gepasst.. aber so in die Richtung ^^ @ Eifeljanes: die Akkorde haben alle irgendwie nicht gepasst.. aber danke trotzdem Smile

Ist eh die Frage, ob mir bei diesen Angaben jemand helfen kann..
Wie wäre es mit 021100

Dann haben wir dei Töne (in der Reihenfolge) E H DIS GIS H E

Grundton E +

große Terz GIS +

kleine Terz DIS +

weitere große Terz H

Oder in Intervallen vom Grundton her gesehen:

Große Terz

Quinte

Große Septime

ergibt E Major7
Hi,
Zitat:nun möchte ich aber diesen Akkord als richtig zusammenhängenden Akkord spielen, aber nur auf den 3 dafür vorgesehen Saiten klingt das ein wenig lebsch.
Akkorde sind, so ungefähr, zueinander passende Töne, die gleichzeitig klingen. Kein Akkord auf der Gitarre wird zwingend auf einer bestimmten Saite oder in einem bestimmten Bund gespielt.
Zitat:Gibt es irgendwas anderes, volleres, womit ich diesen Akkord ersetzen könnte und die gleiche Harmonie erzielen kann?
Man kann einen Akkord zwar manchmal durch einen anderen ersetzen, um einen bestimmten Klang zu erreichen. Ich vermute aber, dass du einfach ein anderes Voicing/ Griffbild suchst. Dabei könnte diese Seite helfen:
http://www.all-guitar-chords.com/index.p...m=maj7&v=2

Variante 3 (die du beim Aufruf des Links auch siehst) ähnelt dem normalen E-Dur und dürfte am vollsten klingen.

Zitat:Hab nicht viel Ahnung von Power Chords..
Ein Powerchord ist ein Zweiklang aus Grundton und Quinte - sowas wie C-G oder F-C. Mit einem Vierklang wie Emaj7 (Grundton-Terz-Quinte-gr. Septim) hat das wenig zu tun.

Gruß
Pida
Wenn Du von E Spannung aufbauen willst und auf A landen willst, ist Dir vielleicht mit einem einfachen E7 sogar besser geholfen. Da einfach vom offenen \"Standart\"griff den Ringfinger wegnehmen.

020100
Zitat: Original von Panka77:


Wie wäre es mit 021100

Dann haben wir dei Töne (in der Reihenfolge) E H DIS GIS H E

Grundton E +

große Terz GIS +

kleine Terz DIS +

weitere große Terz H

Oder in Intervallen vom Grundton her gesehen:

Große Terz

Quinte

Große Septime

ergibt E Major7
Naja, das ist der, der mir hier auch vorliegt, aber das klingt einfach nicht, wenn ich dazu singe.. hätte ich vielleicht erwähnen sollen. Ich singe dazu den Ton Dis, weshalb ich dachte, dass das damit zusammenhängen könnte.

Okay, dann hab ich da mit den Power chords wohl was verwechselt..
Ich oute mich jetzt hier mal als echt Keine-Ahnung-Haber Wink
ich spiele Emaj7 auch öfter

779897
Der Inhalt dieses Posts wurde auf Wunsch des Verfassers gelöscht.
Zitat:Original von Róisín Dubh:

Ich oute mich jetzt hier mal als echt Keine-Ahnung-Haber Wink


Ansonsten würdest Du nicht fragen. Ist doch voll okay Wink

Wenn Du ein Dis singst, welches ja sowohl im E7 als auch im Emaj7 enthalten ist, kann beides passen, muss aber nicht.

Falls Du E7 noch nicht probiert hast, tue es einfach mal.

Ansonsten ist es leichter Dir zu helfen wenn Du uns den ganzen Kontext mitteilen könntest, Akkord- und Melodieverlauf

Wink
Zitat:Wenn Du ein Dis singst, welches ja sowohl im E7 als auch im Emaj7 enthalten ist, kann beides passen, muss aber nicht.

Ist das so? ;-)

Emaj7 = E-Dur plus große Septim. Diese liegt 11 Halbtöne über dem Grundton. Da sich nach einer Oktave ja die Töne wiederholen, kann man die große Septim einfach einen Halbton (einen Bund) _unter_ dem Grundton finden. Also: e-g#-h-d#

E7 = E-Dur plus kleine Septim. Diese liegt 10 Halbtöne über dem Grundton - oder zwei Halbtöne darunter. Also: e-g#-h-d

Übrigens sehe ich gerade erst, dass du in deinem obigen Posting einen Fehler gemacht (und jetzt vllt. diesn übernommen) hast: Die Quinte von e ist h (nicht d#), die maj7 dagegen ist d# (nicht h).

Gruß
Pida
Zitat: Original von Searcher:

ich spiele Emaj7 auch öfter

779897
Die Version ist als Barré tatsächlich die \"klangvollere\". Imo ist dieser Major-Griff immer die bessere (Barré)-Version...

779897 wäre natürlich strenggenommen Emaj7/H - ich würde grundsätzlich x79897 spielen. Wink
Zitat: Original von Oslo:
Zitat: Original von Searcher:

ich spiele Emaj7 auch öfter

779897
Die Version ist als Barré tatsächlich die \"klangvollere\". Imo ist dieser Major-Griff immer die bessere (Barré)-Version...

779897 wäre natürlich strenggenommen Emaj7/H - ich würde grundsätzlich x79897 spielen. Wink
Dann werfe ich mal 079897 in den Raum. Da es ein Emaj7 ist, braucht man die E-Saite nicht abdämpfen, sondern kann sie leer klingen lassen. Man hat den richtigen Basston, und der ist ein Stück tiefer als der Rest des Akkords, was das Ganze nochmal ein wenig voller klingen lässt.
Zitat:Original von Pida:
Zitat:Wenn Du ein Dis singst, welches ja sowohl im E7 als auch im Emaj7 enthalten ist, kann beides passen, muss aber nicht.
Ist das so? ;-)

Emaj7 = E-Dur plus große Septim. Diese liegt 11 Halbtöne über dem Grundton. Da sich nach einer Oktave ja die Töne wiederholen, kann man die große Septim einfach einen Halbton (einen Bund) _unter_ dem Grundton finden. Also: e-g#-h-d#

E7 = E-Dur plus kleine Septim. Diese liegt 10 Halbtöne über dem Grundton - oder zwei Halbtöne darunter. Also: e-g#-h-d

Übrigens sehe ich gerade erst, dass du in deinem obigen Posting einen Fehler gemacht (und jetzt vllt. diesn übernommen) hast: Die Quinte von e ist h (nicht d#), die maj7 dagegen ist d# (nicht h).

Gruß
Pida



Au Backe. Du hast natürlich Recht. Shit, wenn man sowas erstellt sollte man besser aufpassen keine Flüchtigkeitsfehler zu machen. Danke für Deine Aufmerksamkeit und Korrektur. Sorry!
Seiten: 1 2
Referenz-URLs