Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Ärger mit dem Preramp
Verfasser Nachricht
grobi66 Offline
Solist
********

Beiträge: 761
Registriert seit: Jul 2004
FT 2007 in Bergneustadt FT 2009 in Wolfshausen FT 2010 in Wolfshausen FT 2011 in Achenkirch - AT FT 2012 auf Burg Waldeck FT 2013 in Hattingen FT 2015 in der Ahrhütte FT 2016 in Hohegeiß
Beitrag #1
Ärger mit dem Preramp
Ich habe nun zum wiederholten Male großen Ärger mit dem Tonabnehmersystem meiner Westerngitarre (Yamaha FGX720A).
Es kam nun zum 3. Mal am 8-Kanal-Mischpult des Unperfekthauses (UPH) vor , dass der Klang beim Spielen plötzlich anfing, zu verzerren und leiser zu werden. Dies hat sich anfangs besonders bei den mittleren Saiten gezeigt. Als ich dann zuerst die Höhen runtergedreht habe, wurde es etwas besser.
Schließlich wurde der Sound nur noch zu einem verzerrten Brummen.
Habe die Gitarre beim 1. Vorfall 2 Wochen stehen lassen und anschließend zur Reparatur gegeben.
Die von mir in der Zwischenzeit im UPH genutzte Ersatz-Gitarre, zeigte die gleiche beginnende Symptomatik.

In der Reparatur konnte vom Techniker kein Fehler festgestellt werden. Ich holte sie unrepariert ab und am gleichen Tag funktionierte Sie den ganzen Tag an einem anderen Mischpult im UPH völlig einwandfrei.

Zwischendurch gabs keine Probleme ... bis jetzt, 3 Monate später wieder der soundmäßige Absturz an eben diesem einen UPH-Mischpult erfolgte: Verzerrren besonders bei den Höhen der mittleren Saiten.
Zuhause am Gitarrenverstärker bliebs beim gleichen Soundergebnis.

Was kann dahinterstecken?
- elektrische Entladung aus dem Mischpult übers Gitarenkabel?
- dauerhafte Schädigung des Preamps?
- hat das evtl. mit einer eingeschalteten Phantomspreisung für die Mikros zu tun?

... selbst wenn sich die geschädigten Preamps von einer elektrischen Überladung regelmäßig nach Wochen erholen sollten: Wie ikann ch vor Ort den Ausfall meiner Westerngitarre vermeiden?
Was kann ich dem UPH sagen, worauf die ihr Mischpult mal durchchecken sollten?

Viele Grüsse
grobi
Klampfer1
http://www.joric-liedermaching.de
http://www.rottenfaenger.de
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 18-05-2017 17:05 von grobi66.)
18-05-2017 16:03
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
cyma2006 Offline
Godfather of Music
********

Beiträge: 2,182
Registriert seit: Aug 2004
Beitrag #2
RE: Ärger mit dem Preramp
Ich hatte das an meiner Ibanez mal, als die Batterie nicht mehr so toll drauf war. Die Yamaha scheint ja ebenfalls ein aktives Abnehmersystem zu haben.
Also entweder mal prüfen, ob die Batterie noch Saft hat. Evtl. gibt es auch ein Kontaktproblem im Batteriefach.
Vielleicht auch mal eine andere Batterie-Marke / Modell nehmen.

Weniger wahrscheinlich aber ebenso möglich: nutzt du immer das gleiche Kabel? Vielleicht hat das einen Wackler / Kurzschluss?

_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-
EDV-Systeme verarbeiten, womit sie gefüttert werden.
Kommt Mist rein, kommt Mist raus.
18-05-2017 21:03
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
FP Offline
Godfather of Music
********

Beiträge: 1,933
Registriert seit: Nov 2005
FT 2006 in Neuerburg FT 2009 in Wolfshausen FT 2010 in Wolfshausen FT 2012 auf Burg Waldeck FT 2013 in Hattingen FT 2015 in der Ahrhütte
Beitrag #3
RE: Ärger mit dem Preramp
Problem hatte ich auch schon...

Was kann dahinterstecken?
- elektrische Entladung aus dem Mischpult übers Gitarenkabel? NÖ
- dauerhafte Schädigung des Preamps? NÖ
- hat das evtl. mit einer eingeschalteten Phantomspreisung für die Mikros zu tun? NÖ

Tippe wie mein Vorredner auf die Batterie... Check mal bitte die Kontakte vom Batteriefach... da bildet sich schon mal leicht Grünspan.

Und noch ein Tip am Rande: Mit ner AkustikGitti mit aktivem Pickup sollte man ebenfalls eine DI-Box nutzen, das schließt eventuelle Anpassungsprobleme vom Akustikgittipreamp mit den Line-Eingängen des Mischpults aus. Kurzes Kabel zur DI-Box... egalwielanges Kabel von der DI-Box zum Pult. Da reicht eine günstige passive DI-Box vollkommen aus. Der Klang wird auch noch besser, weil die Anpassung dann stimmt.

Inoffizielles Schwarzes Schaf des Boards Drink
Bekannt durch die Werbung vieler Forumianer... Der Fachmann klärt auf
19-05-2017 14:55
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
grobi66 Offline
Solist
********

Beiträge: 761
Registriert seit: Jul 2004
FT 2007 in Bergneustadt FT 2009 in Wolfshausen FT 2010 in Wolfshausen FT 2011 in Achenkirch - AT FT 2012 auf Burg Waldeck FT 2013 in Hattingen FT 2015 in der Ahrhütte FT 2016 in Hohegeiß
Beitrag #4
RE: Ärger mit dem Preramp
(19-05-2017 14:55)FP schrieb:  Problem hatte ich auch schon...

Was kann dahinterstecken?
- elektrische Entladung aus dem Mischpult übers Gitarenkabel? NÖ
- dauerhafte Schädigung des Preamps? NÖ
- hat das evtl. mit einer eingeschalteten Phantomspreisung für die Mikros zu tun? NÖ

Tippe wie mein Vorredner auf die Batterie... Check mal bitte die Kontakte vom Batteriefach... da bildet sich schon mal leicht Grünspan.

Und noch ein Tip am Rande: Mit ner AkustikGitti mit aktivem Pickup sollte man ebenfalls eine DI-Box nutzen, das schließt eventuelle Anpassungsprobleme vom Akustikgittipreamp mit den Line-Eingängen des Mischpults aus. Kurzes Kabel zur DI-Box... egalwielanges Kabel von der DI-Box zum Pult. Da reicht eine günstige passive DI-Box vollkommen aus. Der Klang wird auch noch besser, weil die Anpassung dann stimmt.

Der Tonabnehmer hat immer noch voll den Knacks weg: Kabel gecheckt - am heimischen Amp funktionieren alle Gitarren - nur nicht meine defekte Yamaha: volle Batterie, Kontakte geprüft: es kommt hier nur immer ein völlig leiser, verzerrter Sound raus.
Ich bring die Gitti mal mit zum HFT zwecks fachkundiger Inspektion.
Wenn zur klanglichen Verbesserung auch einen Schutz fürs Toabnehmersystem bedeutet, besorg ich mir gerne diese DI-Box.

Viele Grüsse
grobi
Klampfer1
http://www.joric-liedermaching.de
http://www.rottenfaenger.de
23-05-2017 13:31
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
FP Offline
Godfather of Music
********

Beiträge: 1,933
Registriert seit: Nov 2005
FT 2006 in Neuerburg FT 2009 in Wolfshausen FT 2010 in Wolfshausen FT 2012 auf Burg Waldeck FT 2013 in Hattingen FT 2015 in der Ahrhütte
Beitrag #5
RE: Ärger mit dem Preramp
Ein Schutz stellt das nicht dar. Die Anpassung an das Mischpult ist aber korrekt, und damit auch die bestmöglich Übertragung des Klangbildes. (Technisch gesehen geht es um Ein- und Ausgangswiderstände der Eingangs- und Ausgangsstufen. Das führt hier zu weit, das jetzt klein-in-klein zu erklären...)

Inoffizielles Schwarzes Schaf des Boards Drink
Bekannt durch die Werbung vieler Forumianer... Der Fachmann klärt auf
23-05-2017 14:42
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Impressum | MyBB | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation