Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Neu im Solospiel - Hilfe
Verfasser Nachricht
rvn16 Offline
Schlagerfuzzi

Beiträge: 4
Registriert seit: Aug 2016
Beitrag #1
Neu im Solospiel - Hilfe
Hallo Zusammen

Ich spiele nun seit ein paar Jahren die E-Gitarre, und denke, bin auch ganz gut. Wenn auch nicht sehr gut. Spiele nebenbei auch in zwei Bands und möchte nun mein Gitarrenspiel um das Solospiel erweitern. Nur ist der Einstieg recht happig.

Zurzeit spiele ich die Pentatonischen Skalen, welche ich in allen 5 Position gut behersche. Kentnisse der Harmonilehre (z.B. wie eine Dur oder Moll Tonleiter aufgebaut ist) sind vorhanden.

Nun meine Frage: Welche weiteren Scales sollte ich noch beherschen, und wie verwende ich diese? Und wie funktioniert die Sache mit den Arpegios?
Ihr seht, das ganze Solo-Spiel ist für mich völliges Neuland und ich bin auch für jeden weiteren Tipp, Abseits meiner eigenen Frage, dankbar. Zum Beispiel gute Übungen oder Techniken, die ich beherschen sollte.

Mein Gitarrenlehrer ist nicht wirklich der Solist, und bei Büchern werde ich irgendwie auch nicht fündig. :/

Besten Dank im Voraus Smile Bigband
21-08-2016 20:27
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Panka77 Offline
Moderator
********

Beiträge: 1,566
Registriert seit: Mar 2006
FT 2007 in Bergneustadt FT 2009 in Wolfshausen FT 2010 in Wolfshausen FT 2012 auf Burg Waldeck FT 2015 in der Ahrhütte FT 2017 in Kastellaun
Beitrag #2
RE: Neu im Solospiel - Hilfe
Dann nutze die Pentatonik doch erstmal. Gucke Dir Licks verschiedener Stile an. Spiele diese nach und kreiere dann auch dann vorhandenen Bausteinen eigene Soli. Entwickle deinen Ton und Stil. Nach und nach wirst Du da auch in anderen Skalen. Zufällig oder weil du sie dir im Internet an- und abgeguckt hast.

Du findest viel im Internet darüber, aber lerne nicht alles auf einmal. Ich denke es ist wichtiger mit dem vorhandenen Wissen auch zu arbeiten. Erweitere deine Mollpentatonik um die Bluenote (bei amoll ist das dis) und eigne dir einige Blueslicks an. Dann hast Du schon viel mit dem du spielen und experimentieren kannst.

U.U wäre es auch sinnvoll den Lehrer zu wechseln wenn dieser bei einem Soloanfänger schon an seine Grenzen stößt.

23-08-2016 16:45
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Oslo Offline
Moderator
********

Beiträge: 3,067
Registriert seit: Nov 2002
FT 2010 in Wolfshausen FT 2015 in der Ahrhütte
Beitrag #3
RE: Neu im Solospiel - Hilfe
(23-08-2016 16:45)Panka77 schrieb:  Ich denke es ist wichtiger mit dem vorhandenen Wissen auch zu arbeiten.

ExclamationExclamationExclamation

Vielleicht helfen dir auch die Pentatonik-Übersichten im Anhang zum Arbeiten-am-vorhanden-Wissen / Improvisieren etc. (pdf-Versionen gerne auf Anfrage)


Angehängte Datei(en)
.zip  Pentatonik-Übersicht Druckversion.zip (Größe: 13.1 KB / Downloads: 10)
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 25-08-2016 18:36 von Oslo.)
24-08-2016 08:26
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
startom Offline
Administrator
********

Beiträge: 4,046
Registriert seit: Sep 2002
FT 2006 in Neuerburg FT 2007 in Bergneustadt FT  2008  in Mannenbach - CH FT 2010 in Wolfshausen FT 2011 in Achenkirch - AT FT 2012 auf Burg Waldeck FT 2013 in Hattingen FT 2014 in Bliensbach FT 2015 in der Ahrhütte FT 2017 in Kastellaun
Beitrag #4
RE: Neu im Solospiel - Hilfe
(21-08-2016 20:27)rvn16 schrieb:  Mein Gitarrenlehrer ist nicht wirklich der Solist...
Pssst...unter uns: Ich glaube, dein Gitarrenlehrer ist auch nicht wirklich ein Gitarrenlehrer.

Wir reden von Tonleitern und dein Lehrer streicht die Segel? Streich ihn aus deinem Adressbuch.

If you think you are too old to rock then you are!

Tom
[Bild: flag11.gif]
http://www.mk-schule.ch
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 25-08-2016 09:25 von startom.)
25-08-2016 09:25
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
OliverGuitar Offline
Schlagerfuzzi

Beiträge: 2
Registriert seit: Mar 2013
Beitrag #5
RE: Neu im Solospiel - Hilfe
Natürlich gibt es sehr viel zu lernen. Allerdings ist es meist gut, wie schon geschrieben, aus ein "paar Noten" möglichst viel rauszuholen. Oft denken Anfänger, sie müssten sofort die Kirchentonarten, harmonisch Moll Scales etc. lernen. Das ist alles gut, jedoch überfordert es den Anfänger in aller Regel.

Darum möchte ich dir folgendes Video zeigen: Da improvisiert der Lehrer jeweils 12 Takte immer mit den gleichen 3 Noten. Das ist gerade für Leute die meinen, man brauche mehr Noten, sehr eindrücklich: https://www.youtube.com/watch?v=eu4etPLecrQ

Meist bin ich sparsam mit dem empfehlen von Youtube-Links, aber dieses Beispiel zeigt sehr eindrücklich, um was es am Anfang geht.

Und ja: Bitte, falls du es noch nicht getan hast, wechsle den Lehrer - ein Lehrer soll dich weiterbringen und nicht blockieren. Es gibt so unendlich viel über Improvisation zu sagen, das solltest du dir gönnen.

--
Das Tritonussubstitut ist auch nur ein Mensch, der verstanden werden will!
https://www.Gitarrenunterricht.ch
01-11-2016 00:17
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Jemflower Offline
Moderator
********

Beiträge: 5,099
Registriert seit: Jun 2002
FT 2003 in Braunschweig FT 2005 in Seitenstetten - AT FT 2006 in Neuerburg FT 2007 in Bergneustadt FT 2009 in Wolfshausen FT 2010 in Wolfshausen FT 2011 in Achenkirch - AT FT 2012 auf Burg Waldeck FT 2013 in Hattingen FT 2015 in der Ahrhütte FT 2016 in Hohegeiß FT 2017 in Kastellaun
Beitrag #6
RE: Neu im Solospiel - Hilfe
(21-08-2016 20:27)rvn16 schrieb:  Welche weiteren Scales sollte ich noch beherschen, und wie verwende ich diese?
Die Pentatoniken sind gut um erst einmal überhaupt ins Solospiel zu kommen.
Als nächsten Schritte würde ich sehen, die Skala zur Dur/Moll Tonleiter hin aufzufüllen.

Wenn du z,B, alle Töne der D-Dur Tonleiter vom Fis (gegriffen mit dem Zeigefinger auf der E-Saite bis zum a, gegriffen mit dem kleinen Finger auf der e-Saite) hoch und runter dudeln kannst, wird deine Gitarre zum Klavier mit verschiebbaren weißen Tasten ;-)

Wenn das klappt, kannst du versuchen, beliebige Melodien mit zu spielen. Durch die grundlegende Handhaltung klappt das irgendwann ohne lange zu suchen. Fang ruhig mit Kinderliedern an.

Zitat:Und wie funktioniert die Sache mit den Arpegios?
Bei einem Arpeggio spielst du einfache die Töne des Akkords nacheinander. Einfachste Variante: greife den Akkord und spiele mit dem Plektrum alle Saiten hoch und runter.
Du kannst aber auch, sobald die Dur/Moll Tonleitertöne klar sind, den Akkord entlang dieser Tonleiter spielen. C-Dur = C E G am= A C E

Gruß
Laura

http://www.raggle-taggle-gypsies.de/
http://www.rottenfaenger.de
01-11-2016 09:53
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Impressum | MyBB | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation