Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
VOX AC30 - Hardrock??
Verfasser Nachricht
Gaastra Offline
Schlagerfuzzi

Beiträge: 1
Registriert seit: Jul 2015
Beitrag #1
VOX AC30 - Hardrock??
Hi!




Ich hoffe ich hab mir das richtige Unterforum für meine Frage ausgesucht.

ich habe folgendes Problem: Habe bisher in einer Indie Band gespielt mit meinem VOX AC30 Blue Bulldogs und einem Ibanez TS9DX Pedal. Für diesen Zweck war es für mich perfekt.

Nun gibt es diese Band schon seit längerem nicht mehr und ich bin irgendwie in eine Hardrock-Band hineingeschlittert. Bin damit eigentlich sehr zufrieden, nur irgendwie bekomme ich mit meinem Equipment nun nicht den Sound hin den ich gerne hätte. Ich bin die einzige Gitarre in der Band, sollte also schon Druck machen, außerdem gibt es viele Soloparts, wo ich mich gerne mit viel Sustain etwas durchmogeln möchte Wink Habe noch einen Z-Vex Fuzz Factory Vexter, doch der kostet mir sowieso die letzten Nerven wenns ums einstellen geht ^^

Damit ihr euch vielleicht etwas mehr vorstellen könnt, wir spielen zur Zeit Covernummern wie zB: The Pretty Reckless - Hit Me Like A Man, The Brew - Six Dead, Muse - Hysteria, Royal Blood - Come On Over, Wolfmother - Joker & The Thief, Red Hot Chili Peppers - Readymade, usw...

Würde prinzipiell gerne bei meinem VOX bleiben, da es erstens schade um ihn wäre und ich zweitens zur Zeit nicht die Kohle für einen neuen Amp habe. Wäre also über Tipps wie ich ihn geeignet einstellen kann oder Tips für einen eventuell neuen Verzerrer sehr dankbar!!




Cheers, Mario!
18-07-2015 16:47
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
hansoloxxl Offline
Frontmann
*******

Beiträge: 587
Registriert seit: Jan 2009
Beitrag #2
RE: VOX AC30 - Hardrock??
Mmmh… Ich verstehe nicht ganz, wie ein AC30 mit einem Tubescreamer nicht genug Duck und Sustain machen soll.
Mit dem Setup kannst du soviel Druck machen, dass du locker euren Drummer vom Podest bläst. Und den Rest der Band gleich mit… ;-)

Ich denke eher, dein Problem liegt auf spieltechnischer Seite: Indiegitarre und Hardrockgitarre sind zwei ziemlich verschiedene Sachen. Wenn du ein Brett-Sound willst, musst du auch so spielen.
Statt "normale" bzw. offene Akkorde Powerchords spielen. Barre´Akkorde sind verboten. Weniger ist mehr.
Ein Akkord über 6 Saiten angeschlagen incl. Terzen + Gain= Matsch
Wichtig ist hier auch eine gute Dämpftechnik: Links (lefthand-muting) ; rechts: Palm mute

Wenn du einen klassischen "englischen" Hardrocksound mit dem AC30 willst, würde ich den so einstellen:

Alle Regler auf 10 (bis auf den Master-Volume! Der bleibt auf 1 oder 2)
Mit dem Tubescreamer die Vorstufe boosten, bis du soviel Gain hast, wie du brauchst. (Auch hier ist weniger mehr. Übermäßig viel Gain brauchst du gar nicht, Hardrock ist kein Heavy Metal…)
Master langsam aufdrehen
Jetzt nach Geschmack die Höhen und Presence etwas zurück nehmen ;-)
Wenn das jetzt nicht schiebt, dann weiß ich´s auch nicht…
Je lauter der AC30 ist, desto besser klingt er. Die Endstufe bekommt immer mehr zu tun und nimmt Einfluss auf den Sound. Das Problem dabei ist, dass du ziemlich schnell taub sein wirst und du eher früher als später aus der Band fliegst, weil die anderen sich nicht mehr hören können. Außerdem ist es nach dem KrWaffKontrGesetz verboten, einen AC30 voll aufzudrehen. Hier musst du einen vernünftigen Kompromiss finden. Eine andere Möglichkeit ist ein Powersoak.

http://eikejung.wordpress.com
http://www.facebook.com/eikejunggitarre
http://www.youtube.com/c/eikejung-guitar
https://soundcloud.com/eikejung
http://www.reverbnation.com/eikejung
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 19-07-2015 03:07 von hansoloxxl.)
19-07-2015 03:00
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
FP Offline
Godfather of Music
********

Beiträge: 1,981
Registriert seit: Nov 2005
FT 2006 in Neuerburg FT 2009 in Wolfshausen FT 2010 in Wolfshausen FT 2012 auf Burg Waldeck FT 2013 in Hattingen FT 2015 in der Ahrhütte FT 2017 in Kastellaun
Beitrag #3
RE: VOX AC30 - Hardrock??
Oder besser noch als ein Powersoak ist bei einem AC 30 eine Anodenspannungsregelung von London Power. Die für den guten Sound zuständige Endstufensättigung bleibt so erhalten. Ansonsten ist der AC30 mit jeder Art von Tubescreamer absolut rocktauglich.

FP = der Mann, der die Welt ein wenig besser macht Drink
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 19-07-2015 04:44 von FP.)
19-07-2015 04:43
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Impressum | MyBB | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation