Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Braucht man bzw ihr wirlklich ein effektgerät wenn man einer band spielt?
Verfasser Nachricht
godeluxe Offline
Schlagerfuzzi

Beiträge: 2
Registriert seit: May 2015
Beitrag #1
Braucht man bzw ihr wirlklich ein effektgerät wenn man einer band spielt?
Hallo Leute,

Ich habe mir interessehalber mal ein effektgerät bestellt und frage mich nachdem ich damit eine weile gespielt hab ob man so eines wirklich braucht wenn man später mal in einer band spielen möchte? am verstärker gibt es doch e schon so viele möglichkeiten was man effekten hinzufügen kann sodass für mich ein effektgerät als überflüssig erscheint....vor allem wenn man hauptsächlich die akustikgitarre spielt...oder gibt es für akustikgitarren auch nutzvolle effektgeräte bzw effekte? wäre über eure meinungen und antworten sehr dankbar Smile schönen tag Smile
09-05-2015 17:20
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
hoggabogges Offline
Godfather of Music
********

Beiträge: 2,190
Registriert seit: Dec 2002
FT 2004 in Braunschweig FT 2005 in Seitenstetten - AT FT 2006 in Neuerburg FT 2007 in Bergneustadt FT  2008  in Mannenbach - CH FT 2009 in Wolfshausen FT 2010 in Wolfshausen FT 2011 in Achenkirch - AT FT 2012 auf Burg Waldeck FT 2013 in Hattingen FT 2014 in Bliensbach FT 2015 in der Ahrhütte FT 2017 in Kastellaun
Beitrag #2
RE: Braucht man bzw ihr wirlklich ein effektgerät wenn man einer band spielt?
Kommt wie immer auf den Geschmack an.
Ne Priese Hall hat den Ton schon immer breiter und weicher gemacht, was bei vielen Songs 'sein muss'. Mir geht's wahrscheinlich wie vielen hier, hab einiges an Effektgeräten rumstehen, weil es eine Zeit gibt, wo man das einfach will und ausprobiert. Nach und nach werden diese immer weiter zurückgebaut, also rausgenommen aus der Soundkette und übrig bleibt ein feiner Hall aus einem guten Amp.

...noch einmal jung sein und der frischen Liebe Leid erdulden...
A.D.
10-05-2015 05:48
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Jemflower Offline
Moderator
********

Beiträge: 5,099
Registriert seit: Jun 2002
FT 2003 in Braunschweig FT 2005 in Seitenstetten - AT FT 2006 in Neuerburg FT 2007 in Bergneustadt FT 2009 in Wolfshausen FT 2010 in Wolfshausen FT 2011 in Achenkirch - AT FT 2012 auf Burg Waldeck FT 2013 in Hattingen FT 2015 in der Ahrhütte FT 2016 in Hohegeiß FT 2017 in Kastellaun
Beitrag #3
RE: Braucht man bzw ihr wirlklich ein effektgerät wenn man einer band spielt?
Hallo godeluxe!
Je nach Musikrichtung braucht man das ein oder andere schon. Besonders wenn man Progressive Rock spielt braucht man Effekte.
Auch in Coverbands, die versuchen möglichst original zu klingen, oder wo der Gitarrist andere Instrumente ersetzen muss, sehe ich meist große Effektbretter und Gitarrensynthis stehen.
Aber so wie Hogga schreibt, bei mir wurde es auch immer weniger. Mal ein bißchen Zerre, mal ein Echo und gut ist's.

LG
Laura

http://www.raggle-taggle-gypsies.de/
http://www.rottenfaenger.de
10-05-2015 09:49
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Rotrose Offline
Frontmann
*******

Beiträge: 530
Registriert seit: Jul 2004
Beitrag #4
RE: Braucht man bzw ihr wirlklich ein effektgerät wenn man einer band spielt?
Also ich benutze keine Effekte, wenn ich mit der Akustik in der Band spiele, ein bisschen Hall ist nett, braucht man aber nicht umbedingt.

Lieben Gruß,

Tim

http://pasampa.de
↑ Besuch uns ↑

↓ Unser erstes Musikvideo ↓
http://youtu.be/Umwjo7WUacQ
10-05-2015 18:25
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
ghetto Offline
Moderator
********

Beiträge: 6,389
Registriert seit: Feb 2003
FT 2004 in Braunschweig FT 2005 in Seitenstetten - AT FT 2006 in Neuerburg FT  2008  in Mannenbach - CH FT 2009 in Wolfshausen FT 2010 in Wolfshausen FT 2011 in Achenkirch - AT FT 2012 auf Burg Waldeck FT 2013 in Hattingen FT 2014 in Bliensbach FT 2015 in der Ahrhütte FT 2016 in Hohegeiß FT 2017 in Kastellaun
Beitrag #5
RE: Braucht man bzw ihr wirlklich ein effektgerät wenn man einer band spielt?
Vor doch schon wieder einigen Jahren habe ich in der damaligen Band mit einem ZOOM-Multieffektgerät herumexperimentiert. Das Gerät war toll, mit ihm habe ich unglaubliche Klänge aus meiner Akustikgitarre herausbekommen. Wirklich als zweckdienlich (gut für den Klang der Band) haben sich die Experimente aber nicht herausgestellt, heutzutage würde iich einen Hall-Effekt aus meinem guten Akustikvertärker verwenden. Anstelle eines Multieffekts würde ich mir wenn überhaupt, dann nur um einen guten Kompressor schauen wollen. Damit ändere ich zwar nicht den Klang meiner Gitarre, sehr wohl aber verbessere ich die Durchsetzungsfähigkeit im Bandgefüge.

Gruß,

[Bild: ghetto.png]
10-05-2015 23:26
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
FP Offline
Godfather of Music
********

Beiträge: 1,981
Registriert seit: Nov 2005
FT 2006 in Neuerburg FT 2009 in Wolfshausen FT 2010 in Wolfshausen FT 2012 auf Burg Waldeck FT 2013 in Hattingen FT 2015 in der Ahrhütte FT 2017 in Kastellaun
Beitrag #6
RE: Braucht man bzw ihr wirlklich ein effektgerät wenn man einer band spielt?
Effekte oder nicht... ist eine Frage der Musikrichtung...

Bezogen auf die E-Gitti...
z.B. Metal... da macht sich ein Noisegate gut, z.B. der Decimator, da man mit hohenem Gain spielt und die Stops dann schon sehr unangenehm klingen können.

Top40 Cover... da ist das eine oder andere Kistchen notwendig, da man ja einige verschiedene "Klangwelten" abdecken muss, um eine gewisse Authentizität zu erhalten. Für Funky-Sachen kann man gut ein Wahwah nutzen.

Blues... da sollte man vielleicht einen Booster für Solis parat haben, oder die Kombination Gittarre/Amp unterstützt die Lautstärkevariierung mit dem Vol-Poti der Gitarre (Das kann aber nicht jede Gitti und jeder Amp). Etwas Hall vom Amp ist auch nicht verkehrt.

Rock/Hardrock... Wie Blues, allerdings macht sich da ein Delay bei den schmatzenden Rocksoli immer gut. Außerdem kann man hier gut mir Verzerrern wie The Rat o.ä. arbeiten. Die machen den Ton fetter und komprimierter, was den Sound durchsetzungsfähiger macht.

Und mit ner Akustik... da kommts auch auf das Material an. Fingerpicking-Zeugs benötigt i.d.R. etwas Hall, wenn man in klanglich eher trockenen Räumen spielt. Bei sphärischen Klängen können ein Delay und ein Chorus gute Dienste leisten.

Im Endeffekt muss man ausprobieren, was wie wann am besten passt. Gitarristen sind imho jene Gruppe von Musikern, die das meiste Lehrgeld bezahlen. Wenn ich darüber nachdenke, was ich in meinem Leben schon an Gitarren, Amps und Effekten getestet, gekauft und wieder abgestoßen habe... da kommt schon einiges an Kohle zusammen. Und Heute? Für die Akustik reicht ein Akustikamp mit etwas Hall, bei meinen Rock- und Coverprojekten die Gitarre, Ein Amp mit Hall, ein Wahwah, ein Booster/Verzerrer und ein Delay.

Das beste Effektgerät ist, und das wird der eine oder andere hier auch bejahen können, die eigene Kreativität. Der ganze Rest kommt aus den Fingern.

FP = der Mann, der die Welt ein wenig besser macht Drink
11-05-2015 08:53
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Impressum | MyBB | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation