Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Dave van Ronk Der König von Greenwich Village
Verfasser Nachricht
Oliver-Rocker Offline
Godfather of Music
********

Beiträge: 1,158
Registriert seit: May 2003
FT 2003 in Braunschweig FT 2005 in Seitenstetten - AT
Beitrag #1
RE: Dave van Ronk Der König von Greenwich Village
Hier geht es jetzt mal um ein Buch. In kürze soll ein Film der Coen-Brüder folgen, ich kann es kaum abwarten und freue mich schon darauf.

Ich fand das Buch sehr gut, teilweise etwas schwer zu lesen, doch am Ende habe ich über kaum ein Musikerbuch mehr geredet als über dieses. Wenn ihr mal ein Buch über eine richtige Persönlichkeit und den Werdegang eines Musikers lesen wollt, die 10 Euro sind bestimmt gut investiert.

Hier geht es um einen der nie so richtig berühmt wurde und es trotzdem mehr als viele andere verdient hätte.

Lustige Geschichten über Dave van Ronk, Rev. Gary Davis, Bob Dylan und vielen mehr...
18-11-2013 23:36
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
cottonman Offline
Solist
********

Beiträge: 788
Registriert seit: Dec 2002
FT 2004 in Braunschweig FT 2005 in Seitenstetten - AT FT 2007 in Bergneustadt FT 2009 in Wolfshausen FT 2016 in Hohegeiß
Beitrag #2
 
Redest du ueber Das Buch.im Original................ The Mayor of Mc.Dougal Street?
Wenn ja.. jepp, das Buch macht einem viele Zusammenhaenge klar, von denen man vorher nur Bruchstueckhaft
gewusst hat.
Wirklich lesenswert

Saludos

Life' s a bitch, and then you die.
19-11-2013 01:33
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Oliver-Rocker Offline
Godfather of Music
********

Beiträge: 1,158
Registriert seit: May 2003
FT 2003 in Braunschweig FT 2005 in Seitenstetten - AT
Beitrag #3
 
Hi Hans,

genau dieses Buch meine ich. Klar das Du es schon kennst :-)
19-11-2013 10:35
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
babarossa Offline
Godfather of Music
********

Beiträge: 1,062
Registriert seit: Apr 2003
FT 2005 in Seitenstetten - AT FT 2006 in Neuerburg FT 2007 in Bergneustadt FT 2009 in Wolfshausen FT 2010 in Wolfshausen FT 2011 in Achenkirch - AT FT 2012 auf Burg Waldeck FT 2013 in Hattingen FT 2014 in Bliensbach FT 2015 in der Ahrhütte FT 2017 in Kastellaun
Beitrag #4
 
Ach das erinnert mich dran, am Wochenende mal wieder \"No direction Home\" in den DVD Player zu werfen. Da kommt er ja auch drin vor.

Und das Buch kommt auf die Wunschliste.

---
I\'m a rambler, I\'m a gambler, I\'m a long way from home.
Well, if you don\'t like me, just leave me alone.
19-11-2013 10:36
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
12bar Offline
Klampfer
***

Beiträge: 131
Registriert seit: Aug 2005
Beitrag #5
 
Das Buch ist ein MUSS!
Es beschreibt u.a. die Verbindung zwischen Politik und Musik, die heute längst vergessen ist. Oder macht noch einer politisches Songwriting, will noch einer was bewegen, Menschen wachrütteln? Nix mehr, nur noch Kommerz.

Nebenbei gibt es all die kleinen Geschichten. Bis zum Buch hatte ich ich keine Ahnung, dass Joan Beaz noch eine ältere Schwester hat, die sehr angesagt war. Fast hätten wir auch Joni Mitchell nie gehört, kann man erfahren.

Die gesamte Blueswelt fragt sich bis heute, warum Lonnie Johnson seine unglaubliche Fingerstyletechnik aufgegeben hat (Nebenei hat er mit Eddie Lang ja auch noch die komplette Jazzentwicklung geprägt) und nur noch \"Schlager \" spielte. Nun, die (einfache) Antwort steht auch im Buch.

Wer eine Antwort auf die Frage \"Wie werde ich ein guter Musiker?\" sucht, der wird in diesem Buch gut beraten. :-)

Unterm Strich bleibt, dass Dave van Ronk der wohl am meisten unterschätzte Musiker der Folkszene ist. Auch ein Bob Dylan wäre ohne ihn wohl nicht in dieser Gewalt auf die Welt gekommen.

Der Film , der jetzt kommt, wird das vielleicht ändern. Verdient hätte es Dave allemal.

../Bert

P.S.:

Im Vorwort fand ich eine Antwort auf die Frage, warum Dave mich immer so fasziniert hat. Dort heißt es \"Jedes Stück klingt wie die Zugabe.\" Wenn es so etwas wie Seele in der Musik gibt, dann hat Dave van Ronk diese immer geöffnet, egal was er spielte.

Linktipp: http://www.youtube.com/channel/UCCg341pNKqwul6fDzBIbhqw

~~~~~~~~
http://www.mister-blues.de
19-12-2013 11:41
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Impressum | MyBB | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation